Abo
  • Services:

Drahtloses DECT-Headset von Plantronics für Büroeinsatz

DECT-Headset bietet für Vieltelefonierer eine Akku-Laufzeit von neun Stunden

Speziell für den Büroalltag von Vieltelefonierern bringt Plantronics im Sommer dieses Jahres ein DECT-Headset auf den Markt, um damit drahtlos Gespräche führen zu können. Zum Lieferumfang des CS60 gehört eine Basisstation, die im Umkreis von 100 Metern Kontakt zum Headset aufnimmt. Somit lassen sich auch Gespräche entgegennehmen, falls man sich nicht am eigenen Arbeitsplatz befindet.

Artikel veröffentlicht am ,

Plantronics CS60
Plantronics CS60
Telefonate nimmt man entgegen, indem das Headset von der Basisstation genommen wird, wie man es auch von einem normalen Telefonhörer gewohnt ist. Zum Beenden von Gesprächen wird dementsprechend das 28 Gramm wiegende Headset einfach wieder auf die Station gelegt, was dann auch den Akku wieder lädt. Mit einer Akkuladung sollen neun Stunden Dauergespräche möglich sein, so dass ein normaler Bürotag damit bewältigt werden kann.

Stellenmarkt
  1. EELOY AG, Künzell bei Fulda
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg

Das DECT-Headset bietet die Möglichkeit, im Umkreis von 100 Metern von der Basisstation für Anrufer erreichbar zu sein. Außerdem bleiben beide Hände frei, um sich Notizen zum Telefonat zu machen, nach Unterlagen zu suchen oder etwa ein Fax zu versenden.

Plantronics gibt an, dass das Headset CS60 in verschiedenen Tragevarianten angeboten wird. So gibt es eine Ohrbügelversion, eine Kopfbügelvariante sowie eine Hinterkopfbügelausführung. Am Headset befindet sich eine Betriebsanzeige, die Kollegen durch ein Blinken auf Gespräche hinweist.

Plantronics will das DECT-Headset CS60 im Sommer 2003 zum Preis von 399,- Euro in den Handel bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ inkl. Versand
  2. 433,00€ (Bestpreis!)
  3. 481,00€ (Bestpreis!)
  4. 554,00€ (Bestpreis!)

Nordlicht 21. Aug 2003

Hallo, es gibt ein passendes Headset: Nokia Bügel-Headset HDB-5 für knapp 20 EUR, das...

Domfis 18. Aug 2003

Ein kleiner Knopf ist doch dran am Headset!! Und mit dem Lifter brauchst du auch...

Wolle 04. Aug 2003

Hallo, ich habe mir das neue Panasonic KX TCD 515 gekauft. Ein vollständiges schnurloses...

Tino 01. Aug 2003

Hi, habe auch den audioline set. Großes Manko: stand-by Zeit von ca 8 Std. obwohl in der...

Jan 19. Jul 2003

von Topcom gibt es ein DECT-Headset "Buttler300" als Ergänzung zu einem vorhandenen DECT...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /