Abo
  • Services:
Anzeige

US-Uni will effektivere Wärmeleitpaste entwickelt haben

Bessere Hitzeableitung als handelsübliche Wärmeleitpasten

Eine Materialforscherin an einer US-Universität hat eine neue Wärmeleitpaste entwickelt, die Prozessoren und andere Elektronik besser vor Überhitzung schützen soll als bisher auf dem Markt erhältliche Pasten. Die von Deborah Chung, Professorin der Material-Forschung an der University at Buffalo (UB) School of Engineering and Applied Sciences, entwickelte Paste wird ebenfalls zwischen Bauteil und Kühlkörper aufgetragen, soll aber die Hitze besser ableiten als die Konkurrenz.

Anzeige

Chungs Wärmeleitpaste besteht aus mit Kohlenstoff gefülltem organischem Material, das in einem mit Laserblitz-Bestrahlung durchgeführten Vergleichstest der Konkurrenz überlegen gewesen sein soll. Die Testergebnisse und die Zusammensetzung der bereits zum Patent angemeldeten Paste sollen in einer künftigen Ausgabe des Journals "Carbon" veröffentlich werden.

Die Erfindung ist laut Chung allen anderen Wärmeleitpasten überlegen, selbst denen mit exotischen Materialien wie Kohlenstoff-Nano-Röhrchen und Diamant. Es soll sogar Lötzinn übertreffen, das laut Chung beste bisher erhältliche Material für die Wärmeleitung zwischen zwei Oberflächen.

Chung zufolge hat zwar die Entwicklung von Kühlkörpermaterialien viel Aufmerksamkeit für die Lösung von Überhitzungsproblemen erhalten, während der Entwicklung von Wärmeleitpasten im Vergleich nur sehr wenig Aufmerksamkeit gezollt wurde. Ohne eine gute Wärmeleitpaste sei jedoch die Nutzung eines teuren Kühlkörpers wertlos, da ein guter Kontakt zwischen Hitzequelle und Kühlkörper wichtig sei.

Die von Chung entwickelte Paste soll billig herzustellen sein und zudem auch in Heizungsanlagen nutzbar sein, wenn es um eine effizientere Wärmeerzeugung dank besserer Rückgewinnung von Hitze geht. Unterstützung hat Chung - die auch Direktorin des für verschiedenste Industriebereiche forschenden UB Composite Materials Research Laboratory ist - bei ihrer Arbeit durch die Studentin Chia-Ken Leong erhalten.


eye home zur Startseite
intruder 20. Nov 2004

Diamant: 2000-2500 W/m*K!

:-) 26. Mär 2004

...oder Bakterien, die die Hitze aufsaugen und nach draußen tragen :-)) War nur ein Spa...

CS74LA 15. Sep 2003

Hi, Ich glaube dass da noch einiges mehr drin ist wie 2 oder 3 °C Um es mal zu...

chojin 15. Jul 2003

Und was man davon hat? :) Billiger in der Herstellung (und für den Endkunden) wäre ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  3. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33

  2. Re: Habe es soeben deinstalliert

    Iomegan | 03:31

  3. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  4. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  5. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel