Abo
  • Services:
Anzeige

US-Uni will effektivere Wärmeleitpaste entwickelt haben

Bessere Hitzeableitung als handelsübliche Wärmeleitpasten

Eine Materialforscherin an einer US-Universität hat eine neue Wärmeleitpaste entwickelt, die Prozessoren und andere Elektronik besser vor Überhitzung schützen soll als bisher auf dem Markt erhältliche Pasten. Die von Deborah Chung, Professorin der Material-Forschung an der University at Buffalo (UB) School of Engineering and Applied Sciences, entwickelte Paste wird ebenfalls zwischen Bauteil und Kühlkörper aufgetragen, soll aber die Hitze besser ableiten als die Konkurrenz.

Anzeige

Chungs Wärmeleitpaste besteht aus mit Kohlenstoff gefülltem organischem Material, das in einem mit Laserblitz-Bestrahlung durchgeführten Vergleichstest der Konkurrenz überlegen gewesen sein soll. Die Testergebnisse und die Zusammensetzung der bereits zum Patent angemeldeten Paste sollen in einer künftigen Ausgabe des Journals "Carbon" veröffentlich werden.

Die Erfindung ist laut Chung allen anderen Wärmeleitpasten überlegen, selbst denen mit exotischen Materialien wie Kohlenstoff-Nano-Röhrchen und Diamant. Es soll sogar Lötzinn übertreffen, das laut Chung beste bisher erhältliche Material für die Wärmeleitung zwischen zwei Oberflächen.

Chung zufolge hat zwar die Entwicklung von Kühlkörpermaterialien viel Aufmerksamkeit für die Lösung von Überhitzungsproblemen erhalten, während der Entwicklung von Wärmeleitpasten im Vergleich nur sehr wenig Aufmerksamkeit gezollt wurde. Ohne eine gute Wärmeleitpaste sei jedoch die Nutzung eines teuren Kühlkörpers wertlos, da ein guter Kontakt zwischen Hitzequelle und Kühlkörper wichtig sei.

Die von Chung entwickelte Paste soll billig herzustellen sein und zudem auch in Heizungsanlagen nutzbar sein, wenn es um eine effizientere Wärmeerzeugung dank besserer Rückgewinnung von Hitze geht. Unterstützung hat Chung - die auch Direktorin des für verschiedenste Industriebereiche forschenden UB Composite Materials Research Laboratory ist - bei ihrer Arbeit durch die Studentin Chia-Ken Leong erhalten.


eye home zur Startseite
intruder 20. Nov 2004

Diamant: 2000-2500 W/m*K!

:-) 26. Mär 2004

...oder Bakterien, die die Hitze aufsaugen und nach draußen tragen :-)) War nur ein Spa...

CS74LA 15. Sep 2003

Hi, Ich glaube dass da noch einiges mehr drin ist wie 2 oder 3 °C Um es mal zu...

chojin 15. Jul 2003

Und was man davon hat? :) Billiger in der Herstellung (und für den Endkunden) wäre ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Treif Maschinenbau GmbH, Oberlahr
  3. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DAGEGEN | 02:55

  2. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 02:30

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    emdotjay | 02:27

  4. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    freebyte | 02:20

  5. Re: Müsste es nicht heißen...

    p4m | 02:13


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel