• IT-Karriere:
  • Services:

Taxizentrale mit Sprachcomputer und Fahrzeugortung

TAXIfon über bundeseinheitliche Rufnummer erreichbar

Clarity und TAXIfon haben eine vollautomatische Taxizentrale entwickelt. Anrufer von jedem Ort in Deutschland aus sollen so per Computeransage und Handy ein Taxi bestellen können. Das System ermittelt nach Angaben der Betreiber den Standort des Anrufers und weiß, welcher Wagen am nächsten dran ist und wohin er zum Abholen fahren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "TAXIfon" genannte System soll Taxiunternehmern nicht nur Kosten senken helfen, sondern auch dem Fahrgast bequemer zu einem Fahrzeug verhelfen, da nur noch eine einzige Rufnummer bundesweit benötigt wird. Die vollautomatische Taxizentrale ist aus einer Verschmelzung der Technologien zur computergestützten Dialogführung in gesprochener Sprache, Ortung auf GPS-Basis zur Feststellung der Fahrzeugposition und georeferenzierten, hausnummerngenauen Straßendaten entstanden. Das System funktioniert nach Betreiberangaben europaweit.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Bei Anrufen aus dem Festnetz wird anhand der Vorwahl des Telefonanschlusses der Ort erkannt, von dem man anruft. Dies soll auch funktionieren, wenn die Rufnummernübermittlung ausgeschaltet ist. Bei Mobilfunkgesprächen wird man von dem Sprachdialogsystem nach dem Ort gefragt, an dem man sich gerade aufhält.

Die TAXIfon-Stimme fragt, ob man tatsächlich von dort abgeholt werden möchte oder ob der Fahrgast an einem anderen Ort abgeholt werden soll. Gleichzeitig ermittelt das System, welches freie Taxi der Abholadresse am nächsten ist. Hierzu werden die Fahrzeuge mit Ortungsmodulen ausgestattet, so dass das Computersystem jederzeit weiß, wo sich jeder einzelne Wagen befindet. Der betroffene Fahrer erhält vom TAXIfon über GPRS einen Datensatz auf den PDA in seinem Fahrzeug, dem er entnimmt, wo er seinen neuen Fahrgast abholen soll. Bei Bedarf soll sich der Anrufer sogar mit dem Fahrer des Wagens verbinden lassen, um Details besprechen zu können.

Das System soll die Auslastung unter den Taxen möglichst gerecht aufteilen und kann auch für die Disposition von Fahrten mit Sammeltaxen verwendet werden. Das TAXIfon ist in Berlin, Hamburg und München bereits seit mehreren Wochen im Probebetrieb. Die bundesweite Freischaltung erfolgt nach Angaben der Betreiber in den nächsten Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /