• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega mit Einsteiger-NAS ab 1.380,- Euro

Midrange-Serie mit seiner neuen A200- und A300-Reihe komplett

Iomega hat seine neue Einsteiger-Produktlinie von Windows-gestützten Network-Attached-Storage-Servern jetzt auf den europäischen Markt gebracht. Die mit einem angepassten Windows-2000-Betriebssystem arbeitenden NAS-Server ergänzen das bestehende NAS-Portfolio des Speicherspezialisten. Die Leistungen der neuen Iomega-NAS-Server A205m und A305m sind vor allem auf Workgroups zugeschnitten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Iomega NAS A205m bietet 160 GByte Kapazität, RAID 1 (Plattenspiegelung), 10/100 Fast Ethernet und die Client-Software Automatic Backup von Iomega. Mit Hilfe von integrierten Windows-Diensten soll man das Gerät leicht installieren und verwalten können. Beispielsweise hilft das Distributed File System (DFS), die NAS-Server ins Netzwerk einzufügen; Active Directory verwaltet Nutzer, Server und Policies. Darüber hinaus repliziert ein File Replication Service (FRS) Regeln und Login-Skripte zwischen Windows-2000-Servern.

Iomega-NAS-Server
Iomega-NAS-Server
Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Das Iomega NAS A305m baut auf die Features des A205m auf. Es fasst 240 GByte Daten und bietet RAID 5 (Nutz- und Paritätsdaten werden über alle Platten verteilt, so dass der Ausfall einer Platte kompensiert werden kann) und einen Gigabit-Ethernet-(Kupfer-)Netzwerkanschluss.

"Die neuen A205m- und A305m-NAS-Server ergänzen die kürzlich auf den Markt gekommene P400-Serie für den Midrange-Markt. Iomega positioniert sich nun mit einer kompletten Suite an preiswerten Lösungen sowohl für Workgroups und Unternehmensabteilungen als auch für kleine und mittlere Unternehmen", so Joseph Saroukhanian, Senior Product Manager für die Netzwerk-Speicherlösungen bei Iomega.

Der Iomega NAS A205m soll 1.380,- Euro kosten, während für den Iomega NAS A305m rund 2.080 Euro fällig werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€

Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

      •  /