Beteiligung am LinuxTag höher als erwartet

Erwartungen übertroffen

Nach Angaben der Veranstalter waren dieses Jahr über 19.500 Besucher auf dem LinuxTag. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als 40 Prozent gegenüber 2002.

Artikel veröffentlicht am ,

"Besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind diese Zuwächse ein großer Erfolg. Der LinuxTag hat in diesem Jahr bewiesen, dass Linux und freie Software auch im professionellen Businessumfeld bestehen kann, wie die positiven und zufriedenen Stimmen unserer Aussteller beweisen", sagte Oliver Zendel, der Vorsitzende des LinuxTag e. V., in Karlsruhe.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    infraview GmbH, Mainz
  2. Technischer Projektleiter Vorentwicklung Embedded Systems (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
Detailsuche

Die vielen internationalen Gäste, wie z. B. John "Maddog" Hall aus den USA oder Yutaka Niibe von der Free Software Initiative aus Japan, sorgten nach Veranstalterangaben für volle Vortragssäle und beweisen, dass der LinuxTag auch inhaltlich ein hochklassiger Event wurde.

"Dadurch etabliert sich der LinuxTag als weltweite Leitmesse für freie Software", fasst Oliver Zendel die Veranstaltung zusammen. "Wir freuen uns schon jetzt auf den LinuxTag 2004."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Markus 14. Jul 2003

Schön dass auch andere meine Meinung im Bezug auf Microsoft teilen!

Krissi 14. Jul 2003

Au ja! Genau meine Meinung! =oP

Markus 14. Jul 2003

... könnte man doch auch sagen :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /