• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesrat verabschiedet Gesetz gegen Dialer-Missbrauch

Gesetzentwurf im zweiten Anlauf akzeptiert

Das "Gesetz zur Bekämpfung des Missbrauchs von 0190er/0900er-Mehrwertdiensterufnummern" hat am heutigen 11. Juli 2003 den zweiten Anlauf im Bundesrat geschafft. CDU/CSU hatten sich am 20. Juni 2003 noch gegen das neue Verbraucherschutzgesetz entschieden; am 2. Juli 2003 war der Gesetzentwurf noch einmal Gegenstand von Beratungen im Vermittlungsausschuss.

Artikel veröffentlicht am ,

Um dem Missbrauch von 0190er/0900er-Mehrwertdiensterufnummern entgegenzuwirken, soll das neue Gesetz nun Transparenz schaffen. Die Regulierungsbehörde wird in Zukunft Verbrauchern Auskünfte über die Anbieter von 0190er/0900er-Mehrwertdiensterufnummern geben; eine Auseinandersetzung zwischen Netzbetreibern und Kunden dürfte damit entfallen und obliegt der Behörde.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Außerdem sollen festgelegte Höchstpreise bei den Telefontarifen in Zukunft vor hohen finanziellen Risiken schützen. Bei 0900er- und 0190er-Nummern gilt künftig eine Preisobergrenze von 2,- Euro pro Minute bzw. 30,- Euro pro Einwahl. Zudem sind die Anbieter verpflichtet, die Verbindung nach einer Stunde automatisch zu trennen, sofern ein Nutzer dies nicht explizit anders wünscht. Die jeweiligen Tarife müssen nun vor jedem Gespräch angesagt werden, schon bevor ein Entgelt bezahlt werden muss.

Falls ein Betreiber gegen das Gesetz verstößt, gelten verschärfte Bußgeldvorschriften, mit denen man hofft, eine größere Abschreckung zu erzielen. Die Regulierungsbehörde kann künftig eine Strafe von bis zu 100.000 Euro anstatt von bisher nur 20.000 Euro verhängen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€

Anton Zimmer 22. Jun 2005

Wenn man für eine 4-sekundige Einwahl 30 € bezahlen muss unter Androhung eines Anwaltes...

Uwe K. 26. Nov 2003

Oooh - Dieser Ansatz ist ja so genial wie einfach ! Das sollte man nach vorne bringen!

neo 15. Aug 2003

den br kann man erst ernstnehmen wenn er gesetze zu seiner auflösung beschliesst. DIE...

Günter 14. Jul 2003

Reicht leider nicht. Man hat den Namen des Gesetzes offenbar absichtlich so abgefaßt, da...


Folgen Sie uns
       


Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial

Wir erläutern in einem kurzen Video die Grundfunktionen von OBS-Studio.

Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial Video aufrufen
Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
    Galaxy Note 20 im Hands-on
    Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

    Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
    2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
    3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

    Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
    Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
    Die mit Abstand besten Desktop-APUs

    Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
    2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
    3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

      •  /