Abo
  • Services:
Anzeige

Achtung Stromschlag? Notebook-Rückruf bei Sony (Update)

Auch rund 2.000 in Europa verkaufte Geräte sind betroffen

In Japan hat Sony angefangen, seit Mai 2003 verkaufte Notebooks der VAIO-Modelle PCG-FR77E/B, FR55E/B und FR55E zurückzurufen. In einer Pressemitteilung auf der japanischsprachigen Website der Konzernzentrale gibt das Unternehmen an, dass man bei Modem-Nutzung unter bestimmten Umständen ungefährliche Stromstöße durch Berührung eines rückwärtigen metallenen Gehäuseteils erhalten kann. Auch in Europa gibt es ein betroffenes Notebook-Modell, wie Sony Deutschland mittlerweile bestätigte.

Anzeige

Dies soll nur bei Geräten ab einer bestimmten Seriennummer auftreten, wenn Akku, Netzteil und Modem gleichzeitig in Betrieb sind. Treffen einige Umstände zusammen, kann es zu einer schwachen elektrischen Entladung durch die Telefonleitung kommen. Wird nur der Akku in Verbindung mit dem Modem genutzt, soll das Problem nicht auftreten. Sony Japan bezeichnet den technischen Fehler in gewohnt höflich japanischer Art als unverzeihlich, bittet aber um Verständnis und Kooperation seiner potenziell betroffenen Kunden. Die zurückgerufenen Notebooks sollen in etwa fünf Tagen wieder zurück beim jeweiligen Besitzer sein.

Bei Sony Deutschland konnten die Zuständigen für einen Kommentar noch nicht erreicht werden. Ob und wenn ja welche europäischen Notebook-Modelle betroffen sind, ist damit noch unklar, da die Geräte hier oft unter anderen Bezeichnungen erscheinen. Zumindest Reuters zitiert Sony Japan in einer Meldung, wonach in Japan etwa 13.000, in den USA etwa 3.000 und in Europa etwa 2.000 Geräte betroffen sein könnten.

Nachtrag:
Sony Deutschland bestätigte mittlerweile gegenüber Golem.de, dass es tatsächlich betroffene Geräte gibt, die in Europa vertrieben wurden. Laut Sony-Sprecher Nils Seib handle es sich um etwa 2.000 bisher verkaufte VAIO-Notebooks mit der Modell-Bezeichnung PCG-FR215S, bei denen das Modem durch einen in China verursachten Fertigungsfehler unverhältnismäßig langsam sei und es zudem unter bestimmten Umständen zu einer harmlosen statischen Aufladung am Gerät kommen kann. Dabei müsse das Notebook im Netzteilbetrieb mit der Telefonleitung verbunden sein, ein Anruf eingehen, gleichzeitig ein Metallteil am Notebookgehäuse - etwa an der Buchse - angefasst werden und die Person geerdet sein; erst dann könnte man einen leichten elektrischen Schlag bekommen. Den Begriff Rückrufaktion nutzt die deutsche Sony-Niederlassung im Gegensatz zu Sony Japan nicht, es handle sich vielmehr um einen "freiwilligen Austausch", so Seib gegenüber Golem.de. Unter www.vaio-link.com können sich Besitzer des PCG-FR215S per Seriennummern-Eingabe erkundigen, ob ihr Gerät betroffen ist.


eye home zur Startseite
die_nicht_auf_s... 13. Nov 2008

ich habe ähnliches Problem mit meinem HP Pavillion dv5000 Notebook. Ist schon etwas...

Virint 14. Jul 2003

Also noch mal langsam, was muss ich alles tun um eine gewischt zu bekommen? Man, dass ist...

Thomas Mueller 14. Jul 2003

... ein grund, direkt in asien zu bestellen ;-) cu.. TO!

Heldemar 13. Jul 2003

Tja, das dürfte schwer werden. Nachdem dieser Fehl... dieses Feature jetzt bekannt ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart (Home-Office)
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  2. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  3. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  4. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  5. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  6. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  7. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  8. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  9. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  10. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Zeit für Urban Farming

    cicero | 14:02

  2. Re: Daumen hoch Pentax

    zonk | 14:01

  3. Re: Wo ist das Problem?

    crack_monkey | 14:01

  4. Re: Ich bin dermaßen sauer

    EynLinuxMarc | 14:01

  5. verschoben

    cicero | 13:59


  1. 13:49

  2. 12:32

  3. 12:00

  4. 11:29

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:38

  8. 09:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel