Abo
  • Services:

PhPepperShop v.1.4 mit neuen Funktionen

Schweizer-Shop-Software unterstützt nun auch Kreditkartenzahlungen

Der ursprünglich von José Fontanil und Reto Glanzmann an der "Zürcher Hochschule Winterthur" im Rahmen einer Diplomarbeit entwickelte Online-Shop PhPepperShop ist jetzt in der Version 1.4 erschienen. Die neue Version wartet unter anderem mit einer neuen Suchmaschinenindizierung auf, die dafür sorgen soll, dass alle Artikel auch via Google gut gefunden werden, trotz der Verwendung von Frames.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Indizierung einschließlich Dublin Core Metatag erfolgt dabei komplett dynamisch und ist somit ständig auf dem aktuellsten Stand. Zudem lassen sich in der neuen Version auch Artikelstämme importieren und alle Artikel im Shop exportieren, wobei Dateien im CSV-Format verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. ABB AG, Frankfurt am Main, Mannheim, Ratingen

Darüber hinaus haben die Entwickler dem Shop nun auch die Möglichkeit zur Abwicklung von Kreditkartenzahlungen spendiert. Dabei bietet der PhPepperShop von Haus aus fertig implementierte Unterstützung für die Payment Service Provider B+S Card Service, Saferpay (Telekurs), Citicorp Kartenservice, GZS Gesellschaft für Zahlungssysteme, Lufthansa AirPlus, American Express (Deutschland) und Postfinance yellowpay (Schweiz).

Im Bereich Backoffice hat man mit dem komplett neu erstellten Kundenmanagement mit Bestellungshistorie den Grundstein für weitere Entwicklungen gelegt. Man kann jeden Kunden bequem verwalten und im Bedarfsfall auch sperren. Der zuschaltbare Händlermodus erlaubt nun auch geschlossene B2B-Shops.

Kunden haben mit der neuen Version nun die Möglichkeit, Artikelempfehlungen zu versenden. In der neuen Version lässt sich das Shop-System nun auch komplett ohne JavaScript bedienen. Technisch setzt der PhPepperShop in der Version 1.4 eine aktuelle PHP-Version 4.3.x und die GD-Library 2.x voraus.

Ungewöhnlich ist das Vertriebssystem der Softwareentwickler. Zum einen bieten sie den PhPepperShop auf Mietbasis für rund 24 Euro im Monat an. Wer die aktuelle Version der Software herunterladen will, muss sich als Sponsor an der Weiterentwicklung des Systems beteiligen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Jose Fontanil 06. Jan 2005

Hallo Heinz, ich denke, dass das Golem-Forum nicht die richtige Plattform für...

heinz kraus 06. Jan 2005

gibts auch ne möglichkeit mit einem Standartpasswort den shop zurückzusetzen? Oder ist...

José Fontanil 16. Jun 2004

Inzwischen ist auch die general überholte PhPepperShop Version 1.5 veröffentlicht worden...

Jose Fontanil 11. Jul 2003

Erstmals vielen Dank für die Berichterstattung hier auf Golem.de, das hat uns riesig...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /