MusicCAST: Yamaha präsentiert drahtloses Musikserver-System

Audio-Kopierschutzmechanismen sollen für das System kein Problem darstellen, der integrierte CD-Rekorder des MusicCAST ist laut Yamaha mit allen bekannten Audio-Kopierschutzmechanismen kompatibel, so dass sich auch kopiergeschützte CDs problemlos auf dem Server abspeichern lassen sollen.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)
    Schul-IT Region Osnabrück e.V., Bissendorf
  2. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Zur Konfiguration des Servers und des Audio-Netzwerks befindet sich an der Rückseite eine Anschlussmöglichkeit für ein externes Display (Monitor, Fernseher etc.). Die Kommunikation mit den entfernten Clients geschieht über ein TCP/IP-Netzwerk, das sich sowohl kabellos (WLAN) als auch kabelgebunden realisieren lässt. So kann auch ein bereits bestehendes PC-Netzwerk zur Datenübertragung genutzt werden.

MusicCAST Client MCX-A10 mit Lautsprechern MCX-SP10
MusicCAST Client MCX-A10 mit Lautsprechern MCX-SP10

Insgesamt untersützt MusicCAST bis zu sieben Endgeräte, wobei sich fünf über WLAN und zwei weitere per CAT-5-Netzwerkkabel anbinden lassen. Alle Einstellungen sowie die Musikauswahl werden über ein hochauflösendes LCD-Grafikdisplay mittels eines Mini-Joysticks vorgenommen. Der Funktionsumfang umfasst Klang- und Lautstärkeeinstellungen, Titelwahl, Playlist-Editor sowie das Erstellen individuell zusammengestellter Audio-CDs über den im Server intergrierten CD-Rekorder, der auch die Yamaha-eigene Technologie Audio Master für eine verbesserte Klangqualität unterstützt.

Die Clients beinhalten außerdem eine digitale Endstufe (2 x 17 Watt), so dass sie sich mit herkömmlichen Boxen ohne zusätzlichen Verstärker betreiben lassen. Auch Anschlussmöglichkeiten für einen Subwoofer und ein externes Display sind vorhanden.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Passend zum Design der Clients bietet Yamaha auch ein spezielles Lautsprechersystem an. Die Boxen vom Typ MCX-SP10 lassen sich direkt an die Clients anschließen, aber auch eine Befestigung an der Wand ist möglich.

Das Yamaha-MusicCAST-System soll ab September im deutschen Handel erhältlich sein. Der Digital Audio Server MCX-1000 kostet 2.200,- Euro, der Preis für einen Client MCX-A10 liegt bei 699,- Euro, für das Lautsprechersystem MCX-SP10 bei 150,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 MusicCAST: Yamaha präsentiert drahtloses Musikserver-System
  1.  
  2. 1
  3. 2


Norbert 19. Apr 2004

Hallo, ich denke, dass es sich um dieses Gerät handelt: http://www.thinkgeek.com...

anybody 23. Mär 2004

Vergiss nicht Dir gleich eine neue Tastatur mitzunehmen, eine bei der die Caps-Lock...

SUPERTOM 23. Mär 2004

IST DAS BESTE WAS ES SEIT LANGEM AUF DEN MARKT GIBT: DAZU DIE WIRELESS LAN SATELITEN...

Angel 23. Feb 2004

Seit ich auf der letzten IFA einen Yamaha "CD-Recorder" auf Windows-Basis (mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Zoemini 2: Canon baut Hosentaschendrucker
    Zoemini 2
    Canon baut Hosentaschendrucker

    Canon hat einen Minidrucker für Fotos gebaut. Der Zoemini 2 arbeitet mit der Zink-Drucktechnik ohne Tinte.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /