Abo
  • Services:

PlayStation spielen gegen Übergewicht

Neben EyeToy auch Cyberrider erhältlich

Nach Angaben der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Renate Künast, leidet jedes dritte Kind in Deutschland an Übergewicht. Neben falscher Ernährung trägt vor allem mangelnde Bewegung - unter anderem ausgelöst durch massives Videospielen - zu dem Missstand bei. Sony will den unerwünschten Pfunden nun durch Produkte wie EyeToy oder dem Cyberrider entgegenwirken.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kürzlich von Golem.de getestete EyeToy erfasst mit einer USB-Web-Kamera für die PlayStation 2 den Spieler und überträgt ihn direkt in die virtuelle Welt auf dem heimischen Bildschirm. Die Steuerung des Spiels erfolgt durch Körperbewegungen, die in Echtzeit auf den Fernseher übertragen werden. Da man als Spieler beständig aktiv vor dem Fernseher herumzappelt, kommt man schon recht bald ins Schwitzen - und verbraucht deutlich mehr Kalorien als bei normalen Videospielen.

Der Cyberrider in Aktion
Der Cyberrider in Aktion
Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Noch einen Schritt weiter geht der Cyberrider, ein in Zusammenarbeit von Reebok und Sony entwickelter Heimtrainer. Das Fitnessgerät verfügt über einen in den Lenker integrierten Controller, als X-Taste - die bei Rennspielen zum Beschleunigen des Autos eingesetzt wird - dienen allerdings die Pedalen. Hört man also auf zu strampeln, verliert der virtuelle Rennwagen an Tempo. Der Cyberrider ist inklusive Anschlusskabel für die PlayStation 2 im Sportfachhandel zum Preis von 499,- Euro erhältlich, demnächst soll es auch ein Bundle aus PlayStation 2 und Cyberrider geben.

Laut Sony könnten Kinder, Jugendliche und auch Eltern mit diesen beiden Produkten spielend leicht abnehmen. Vor allem die Tatsache, dass die Spieler durch das Gameplay abgelenkt werden und somit eher unbemerkt an ihrem Idealgewicht feilen, würde die Gewichtsreduktion zu einer angenehmen Angelegenheit machen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Bendotat 30. Jan 2007

Ja ich hab's und mein Fazit: tolle Grundidee. Der Sattel muss unbedingt getauscht...

Bert 07. Mär 2005

Hey, das interessiert micht auch ... hat das Teil schon jemand? Im Sportgeschäft hat mir...

Wim 15. Nov 2003

Wer besitzt schon so ein CyberRider ? Wie ist der CyberRider im Gebrauch ? Meinungen...

Joe 11. Jul 2003

Ja, das gibts, oder zumindest gabs auch für den PC, mit Dschungelbuch Party oder wie das...

Joe 11. Jul 2003

Das IST perfekt um Leute von PC/Konsolen zu überzeugen, glaub mir :)


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /