Abo
  • Services:

Logitech gibt überraschend Gewinnwarnung aus

Konkurrenzdruck macht Unternehmen zu schaffen

Zur Überraschung von Anlegern und Analysten hat Logitech eine Gewinnwarnung für das erste Quartal des aktuellen Geschäftsjahres ausgegeben. Hatte man zunächst noch einen Gewinn von 14 Millionen US-Dollar prognostiziert, senkte man die Angabe nun auf die Hälfte und erwartet nur noch ein Ergebnis von 7 bis 8 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Den voraussichtlichen Umsatz gibt man mit etwa 218 Millionen US-Dollar an. Die genauen Ergebnisse für das am 30. Juni 2003 endende Quartal will man am 22. Juli 2003 vorlegen.

Als Begründung für die Gewinnwarnung führt Logitech die schwache Konjunktur und den steigenden Wettbewerb im Bereich der Eingabegeräte an, der unter anderem zu einer Reihe von Preissenkungen geführt habe. Zuletzt hatte Logitech Anfang Juli 2003 die Preise für Mäuse und Keyboards gesenkt. Der Aktienkurs von Logitech brach infolge der Gewinnwarnung um über 30 Prozent ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 2,49€

Frank 10. Jul 2003

Die Anleger, die mit einem Gewinn von ca. 14 Milionen gerechnt haben, wollen vor dem 7...

andi 10. Jul 2003

ist ja auch mit abstand das wichtigste.

Tantalus 09. Jul 2003

Was hast Du denn für ein Problem? Gewinnwarnung ist ein aus zwei regulären deutschen...

Sucker 09. Jul 2003

Aha Mister Schlaumeister, dann sind die Autoren der Financial Times, des Handlesblattes...

sf 09. Jul 2003

Der Auter dieses Artikels ist ein ..... auf jeden Fall kein Deutscher. Das Wort...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /