Abo
  • Services:

Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern

USB-Kamera und CD mit zwölf Spielen erhältlich

Auf der CeBIT 2003 gehörte der Sony-Stand vor allem auf Grund von EyeToy - eine Kamera, die an die PlayStation 2 angeschlossen wird und dann Bewegungen des Spielers registriert - zu den absoluten Publikumsmagneten. So benötigt man zum Spielen kein Pad mehr, sondern steuert die Programme direkt mit dem Körper.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Installation von EyeToy ist denkbar einfach: Die Kamera wird einfach an einen der beiden vorderen USB-Ports der PlayStation 2 angeschlossen und dann entweder auf oder unter dem Fernseher platziert. Danach nimmt man etwa zwei Meter vor dem Fernseher Stellung - und schon kann das Spiel beginnen.

Inhalt:
  1. Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern
  2. Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern

Die Kamera nimmt den Spieler auf, so dass dieser sich auf dem Bildschirm sehen kann. Die Bedienung des Spiels erfolgt komplett mit den Händen, ein Pad wird also überhaupt nicht benötigt. Um im Menü zwischen den insgesamt zwölf Spielen auszuwählen, bewegt man die Hände einfach in Höhe der auf dem TV-Bildschirm angezeigten Buttons, die Kamera registriert sofort die Bewegungen und startet das gewünschte Programm.

Screenshot #1
Screenshot #1
Auf der EyeToy-CD sind insgesamt zwölf Spiele vertreten, die allesamt sehr simpel zu bedienen sind, aber trotzdem viel Spaß machen. Heimliches Highlight ist sicherlich "Wishi Washi", eine Fensterputz-Simulation - hier gilt es, durch möglichst schnelle Bewegung der Arme den Bildschirm zu reinigen. Aber auch "Keep Ups" kann begeistern. Hier geht man in die Knie und versucht, einen Ball mit dem Kopf in der Luft zu halten. Wer die erste Stufe gemeistert hat, spielt Kopfball dann sogar mit mehreren Bällen gleichzeitig.

Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

cocacola 05. Mai 2004

obwohl man diese 12 Spiele höchstens als mini-mini-mini-....Spiele bezeichen kann. aber...

cocacola 30. Apr 2004

Klar geht das!!! www.finalcraft.com!!!

guz 16. Okt 2003

Ich finde das Ai Toi richtig geil, macht jede Menge Spaß! Das einzige was ich verbesseren...

Markus 22. Jul 2003

Also soviel wie ich von Sony gehört habe, ist es nicht möglich die Kamera als WebCam zu...

Nicht-Debian... 19. Jul 2003

Die Kamera meldet sich als "Logitech EyeToy USB Camera". Die "normalen" QuickCam-Treiber...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /