Abo
  • IT-Karriere:

Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern

USB-Kamera und CD mit zwölf Spielen erhältlich

Auf der CeBIT 2003 gehörte der Sony-Stand vor allem auf Grund von EyeToy - eine Kamera, die an die PlayStation 2 angeschlossen wird und dann Bewegungen des Spielers registriert - zu den absoluten Publikumsmagneten. So benötigt man zum Spielen kein Pad mehr, sondern steuert die Programme direkt mit dem Körper.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Installation von EyeToy ist denkbar einfach: Die Kamera wird einfach an einen der beiden vorderen USB-Ports der PlayStation 2 angeschlossen und dann entweder auf oder unter dem Fernseher platziert. Danach nimmt man etwa zwei Meter vor dem Fernseher Stellung - und schon kann das Spiel beginnen.

Inhalt:
  1. Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern
  2. Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern

Die Kamera nimmt den Spieler auf, so dass dieser sich auf dem Bildschirm sehen kann. Die Bedienung des Spiels erfolgt komplett mit den Händen, ein Pad wird also überhaupt nicht benötigt. Um im Menü zwischen den insgesamt zwölf Spielen auszuwählen, bewegt man die Hände einfach in Höhe der auf dem TV-Bildschirm angezeigten Buttons, die Kamera registriert sofort die Bewegungen und startet das gewünschte Programm.

Screenshot #1
Screenshot #1
Auf der EyeToy-CD sind insgesamt zwölf Spiele vertreten, die allesamt sehr simpel zu bedienen sind, aber trotzdem viel Spaß machen. Heimliches Highlight ist sicherlich "Wishi Washi", eine Fensterputz-Simulation - hier gilt es, durch möglichst schnelle Bewegung der Arme den Bildschirm zu reinigen. Aber auch "Keep Ups" kann begeistern. Hier geht man in die Knie und versucht, einen Ball mit dem Kopf in der Luft zu halten. Wer die erste Stufe gemeistert hat, spielt Kopfball dann sogar mit mehreren Bällen gleichzeitig.

Test: EyeToy - PlayStation-Spiele mit Armen und Kopf steuern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

cocacola 05. Mai 2004

obwohl man diese 12 Spiele höchstens als mini-mini-mini-....Spiele bezeichen kann. aber...

cocacola 30. Apr 2004

Klar geht das!!! www.finalcraft.com!!!

guz 16. Okt 2003

Ich finde das Ai Toi richtig geil, macht jede Menge Spaß! Das einzige was ich verbesseren...

Markus 22. Jul 2003

Also soviel wie ich von Sony gehört habe, ist es nicht möglich die Kamera als WebCam zu...

Nicht-Debian... 19. Jul 2003

Die Kamera meldet sich als "Logitech EyeToy USB Camera". Die "normalen" QuickCam-Treiber...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /