• IT-Karriere:
  • Services:

Filiagos Internet-by-call via Satellit unterstützt nun Linux

Nach easynet bietet nun auch Filiago Unterstützung für Linux-Anwender

Nachdem easynet Anfang dieser Woche mit Linux-Software für seinen satellitengestützten Internet-by-Call-Zugang aufwartete, folgt nun auch der Partner und gleichzeitige Konkurrent Filiago. Findige Linux-Tüftler hätten den Dienst über die Astra-Satellitenantenne zwar schon nutzen können, mit der kostenlosen Software würden nun allerdings auch weniger erfahrene Linux-Anwender unterstützt, so Filiago.

Artikel veröffentlicht am ,

Filiago bietet seinen "Satellit-by-call"-Kunden das Programm auf www.filiago.de zum kostenlosen Herunterladen an. Eine ausführliche Installations-Anleitung findet sich dort ebenfalls. Linux-Rechner können laut Filiago so auch als Gateway und Proxy genutzt werden, um den Dienst in kleineren Heim- und Büronetzwerken zu nutzen.

Zur Nutzung des Dienstes ist neben einem Analog-Modem oder einer ISDN-Karte für den Rückkanal auch eine DVB-Karte für den Downloadkanal nötig, für die sich Treiber auf www.linuxtv.org finden lassen. Der "Satellit-by-call"-Dienst von Filiago bietet maximale Downloadraten von 1.024 kbit/s und wird - wie der von easynet - mit 5,99 Cent pro Minute inkl. Rückkanal über die Rechnung der Deutschen Telekom AG abgerechnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, monatliche Grundgebühren fallen nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Alex -w 15. Apr 2005

ich nutze den Service auch, aber nur für grosse downloads ( ab 10 MB) dann aber sofort...

hiTCH-HiKER 09. Jul 2003

Ich weiss ja nicht so recht, aber 6 Cent pro Minute klingt für mich nicht gerade sehr...

Empire 09. Jul 2003

Jep. Ein Schritt in die richtige Richtung!

Patricz Penzich 09. Jul 2003

Super! Endlich kann ich mit meinem Linux-Rechner ins I-Net. Bisher gabs keine AOL...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /