Abo
  • Services:
Anzeige

SuSE: Standard Server 8 für kleine Unternehmen

Mehr Anwenderfreundlichkeit und leichtere Rechteverwaltung

SuSE will im dritten Quartal 2003 den SuSE Linux Standard Server 8 auf den Markt bringen. Der vollständig grafisch administrierbare SuSE Linux Standard Server richtet sich an kleine Organisationen und Abteilungen, die damit ihren Internetzugang wie auch E-Mail-, Druck- und Dateidienste realisieren möchten.

Anzeige

Der Standard Server unterstützt bis zu zwei AMD- und Intel-32-Bit-Prozessoren (x86). Er ist laut SuSE mit seiner benutzerfreundlichen, grafischen Konfigurationsoberfläche und seinen zahlreichen Wizards ausgestattet, die in Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt wurden, um Aufgaben in kleineren IT-Umgebungen abzudecken.

Für die Einrichtung und Verwaltung des SuSE Linux Standard Server 8 soll so die Kenntnis über Netzwerkadresse, die Informationen des Internetproviders und des Firmen- bzw. Benutzernamens ausreichen. Dabei bietet der Server auch die Möglichkeit, Webinhalte zwischenzuspeichern und zu filtern, um die Sicherheit zu erhöhen und Provider-Kosten zu sparen.

Zudem will SuSE die Vergabe und Verwaltung von Datei- und Benutzerrechten überarbeitet haben. So werden Nutzerdaten nun in einem zentralen LDAP-Verzeichnisdienst verwaltet, die Rechteverwaltung erfolgt anhand von so genanten Access Control Lists (ACL).

Über grafische Konfigurationshelfer (Wizards) sind die Serverdienste konfigurierbar, einschließlich Windows-Domänen-Controller, File- und Printserver in Windows-Umgebungen oder der Internet-Zugangsserver und Namens-Server (DNS). Zudem ist beim SuSE Linux Standard Server 8 auch ein vollständiger E-Mail-Server für kleine Organisationen integriert. Außendienstmitarbeiter können über einen sicheren Zugang via VPN auf Firmendaten zugreifen.

Der SuSE Linux Standard Server 8 basiert auf UnitedLinux und ist für Server mit bis zu zwei CPUs ausgelegt. Er umfasst ein Jahr Systempflege und Installations-Support im Rahmen des SuSE-Linux-Maintenance-Programms und kommt für rund 450 Euro in den Handel. Das neue Server-Betriebssystem will SuSE erstmals auf dem am 10. Juli 2003 beginnenden LinuxTag im Messe- und Kongresszentrum Karlsruhe am SuSE-Stand D17 der Öffentlichkeit vorstellen.


eye home zur Startseite
Sascha Brandhoff 03. Aug 2003

Also bin ja Projektleiter des OpenSource Projekt SeCoTo. Ich denke auch das es Okay ist...

Marc 28. Jul 2003

Also ich bekomme auf meinen Rechner Windows XP nicht zum Laufen.. es mittlerweile mit...

Rasmus 28. Jul 2003

Ich habe mir am Samstag ein Suse-Linux gekauft. Davor habe ich mir höchstens ein paar...

mick 28. Jul 2003

Ja, mach doch mal. Eigentlich ging es hier darum, Hardware unter Windows zum Laufen zu...

Hilmer 13. Jul 2003

YaST ist OpenSource aber nicht frei (Yast-style-Lizenz, darf nicht verkauft oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  3. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€
  2. 20,00€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test: Harte Gegner für Intels Core i3
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test
Harte Gegner für Intels Core i3
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Fälschungen bei Amazon Billigen Celeron als Ryzen 7 verkauft

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. USB Typ C Alternate Mode Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

Computermuseum Stuttgart: Als Computer noch ganze Räume füllten
Computermuseum Stuttgart
Als Computer noch ganze Räume füllten
  1. Microsoft Neues Windows unterstützt vier CPUs und 6 TByte RAM
  2. 8x M.2 Seagates 64-Terabyte-SSD nutzt 16 PCIe-Gen3-Lanes
  3. Deep Learning IBM stellt Rekord für Bilderkennung auf

  1. Re: Gefährlich/lukrativ ist nur das Microglücksspiel

    ElMario | 21:22

  2. Re: Die ganze Registrierung ist Schwachsinn...

    robinx999 | 21:16

  3. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Stefan99 | 21:14

  4. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    theFiend | 21:13

  5. Re: Dankeschön, wie großzügig

    theFiend | 21:12


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel