Abo
  • Services:

SuSE: Standard Server 8 für kleine Unternehmen

Mehr Anwenderfreundlichkeit und leichtere Rechteverwaltung

SuSE will im dritten Quartal 2003 den SuSE Linux Standard Server 8 auf den Markt bringen. Der vollständig grafisch administrierbare SuSE Linux Standard Server richtet sich an kleine Organisationen und Abteilungen, die damit ihren Internetzugang wie auch E-Mail-, Druck- und Dateidienste realisieren möchten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Standard Server unterstützt bis zu zwei AMD- und Intel-32-Bit-Prozessoren (x86). Er ist laut SuSE mit seiner benutzerfreundlichen, grafischen Konfigurationsoberfläche und seinen zahlreichen Wizards ausgestattet, die in Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt wurden, um Aufgaben in kleineren IT-Umgebungen abzudecken.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Für die Einrichtung und Verwaltung des SuSE Linux Standard Server 8 soll so die Kenntnis über Netzwerkadresse, die Informationen des Internetproviders und des Firmen- bzw. Benutzernamens ausreichen. Dabei bietet der Server auch die Möglichkeit, Webinhalte zwischenzuspeichern und zu filtern, um die Sicherheit zu erhöhen und Provider-Kosten zu sparen.

Zudem will SuSE die Vergabe und Verwaltung von Datei- und Benutzerrechten überarbeitet haben. So werden Nutzerdaten nun in einem zentralen LDAP-Verzeichnisdienst verwaltet, die Rechteverwaltung erfolgt anhand von so genanten Access Control Lists (ACL).

Über grafische Konfigurationshelfer (Wizards) sind die Serverdienste konfigurierbar, einschließlich Windows-Domänen-Controller, File- und Printserver in Windows-Umgebungen oder der Internet-Zugangsserver und Namens-Server (DNS). Zudem ist beim SuSE Linux Standard Server 8 auch ein vollständiger E-Mail-Server für kleine Organisationen integriert. Außendienstmitarbeiter können über einen sicheren Zugang via VPN auf Firmendaten zugreifen.

Der SuSE Linux Standard Server 8 basiert auf UnitedLinux und ist für Server mit bis zu zwei CPUs ausgelegt. Er umfasst ein Jahr Systempflege und Installations-Support im Rahmen des SuSE-Linux-Maintenance-Programms und kommt für rund 450 Euro in den Handel. Das neue Server-Betriebssystem will SuSE erstmals auf dem am 10. Juli 2003 beginnenden LinuxTag im Messe- und Kongresszentrum Karlsruhe am SuSE-Stand D17 der Öffentlichkeit vorstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. bei Caseking kaufen

Sascha Brandhoff 03. Aug 2003

Also bin ja Projektleiter des OpenSource Projekt SeCoTo. Ich denke auch das es Okay ist...

Marc 28. Jul 2003

Also ich bekomme auf meinen Rechner Windows XP nicht zum Laufen.. es mittlerweile mit...

Rasmus 28. Jul 2003

Ich habe mir am Samstag ein Suse-Linux gekauft. Davor habe ich mir höchstens ein paar...

mick 28. Jul 2003

Ja, mach doch mal. Eigentlich ging es hier darum, Hardware unter Windows zum Laufen zu...

Hilmer 13. Jul 2003

YaST ist OpenSource aber nicht frei (Yast-style-Lizenz, darf nicht verkauft oder...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /