• IT-Karriere:
  • Services:

Navigationssystem mit WindowsCE-PDA nun auch bei Aldi-Süd

Wieder mit GPS-Maus, Autohalterung und Navigationssoftware

Aldi-Süd bietet fast einen Monat später als die Nordkette nun ab Montag, den 14. Juli 2003, ebenfalls ein mobiles Navigationssystem samt WindowsCE-PDA inklusive Navigationssoftware, Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie einen GPS-Empfänger und eine Saugnapf-Autohalterung an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das WindowsCE-Gerät ist mit dem Yakumo PDA delta identisch, ist aber Medion-gelabelt und zeigt auch im Bootbildschirm das Logo des Aldi-Haus- und Hoflieferanten. Der PDA besitzt einen XScale-Prozessor von Intel mit 200 MHz, 64 MByte RAM, 32 MByte Flash-ROM und ein hintergrundbeleuchtetes Display, auf dem er maximal 65.536 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixel darstellen kann. Über den SD-Card-Steckplatz lassen natürlich auch MultiMediaCards (MMC) zur Speicheraufrüstung nutzen, während die Infrarot-Schnittstelle dem drahtlosen Datenaustausch dient. Aldi legt dem Gerät eine 256-MByte-MultiMedia-Speicherkarte bei, was für die Speicherung des umfangreichen Kartenmaterials auch sehr sinnvoll ist.

Aldi-Süd-Navigationssystem
Aldi-Süd-Navigationssystem
Inhalt:
  1. Navigationssystem mit WindowsCE-PDA nun auch bei Aldi-Süd
  2. Navigationssystem mit WindowsCE-PDA nun auch bei Aldi-Süd

Der 12,3 x 7,7 x 1,2 cm messende und 120 Gramm wiegende WindowsCE-PDA soll mit dem Lithium-Ionen-Akku maximal 8 Stunden durchhalten und im Stand-by-Modus 21 Tage ohne Nachladen auskommen. Der PDA besitzt einen Navigationsknopf und ein Drehrad an der Gehäuseseite, um eine Bedienung des Geräts auch ohne Stift zu ermöglichen. Die verwendete WindowsCE-Version PocketPC 2002 bietet neben den üblichen PIM-Programmen die Pocket-Versionen von Word, Excel und dem Internet Explorer sowie dem Windows Media Player. Zum Lieferumfang des PDAs gehören eine USB-Dockingstation, ein Netzteil und Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Navigationssystem mit WindowsCE-PDA nun auch bei Aldi-Süd 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

Captain 29. Jan 2004

Habe mir bei Medion Großbritannien und Irland gekauft. Ist super. Wie´s mit irgendwann...

Peter 13. Jul 2003

Ja, 1: teuer Originalkabel 2. billig: serielles GPS-Kabel - Nullmodem - serielles Pocket...

Patrick 12. Jul 2003

hallo andreas, meiner meinung nach lohnt sich der kauf nur, wenn man die navigation nicht...

Arno Strüning 11. Jul 2003

Hallo! Man kann den PDA bestimmt auch über die Kopfhörerbuchse und einen Kassettenadapter...

Andreas 11. Jul 2003

Hallo Patric, lohnt sich der Kauf Deiner Meinung nach? Kartenmaterial für andere Länder...


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
    Akkutechnik
    In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

    In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
    2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
    3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

      •  /