Abo
  • Services:

Sega: Neues Football-Spiel mit Ego-Perspektive

Ungewöhnliches Feature soll EA Konkurrenz machen

Seit einiger Zeit drängt Sega vor allem in den USA massiv in den Markt für Sport-Videospiele, gegen den Platzhirschen Electronic Arts konnte man bisher allerdings noch nicht wirklich ankommen. Eine neuartige Ego-Perspektive soll nun aber dem Football-Spiel ESPN NFL Football zum Erfolg verhelfen und das populäre Madden Football auf den zweiten Platz verdrängen.

Artikel veröffentlicht am ,

Football aus der Ego-Sicht
Football aus der Ego-Sicht
Anstelle der in Sportspielen meist üblichen Third-Person-Ansicht wird man in ESPN NFL Football die Möglichkeit haben, das Spiel aus First-Person-Sicht zu verfolgen. Zwar gab es bereits in der Vergangenheit Sportspiele, die Ähnliches versuchten, die Umsetzung konnte bisher aber nur selten überzeugen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth

Beim neuen Football-Spiel von Sega kann man nun zum Beispiel in die Rolle des Quarterbacks schlüpfen und direkt mit ansehen, wie der Ball auf einen zugeflogen kommt oder wie sich die gegnerischen Verteidiger nähern. Per Knopfdruck wechselt man zwischen den Spielern, wobei die Perspektive wahlweise beibehalten oder gewechselt werden kann.

ESPN NFL Football wird derzeit für Xbox und PlayStation 2 entwickelt. Einen Veröffentlichungstermin für Europa hat Sega bisher noch nicht genannt, in den USA wird das Spiel voraussichtlich ab September 2003 in den Läden stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

joe 09. Jul 2003

mal schauen was das wird...die sicht ist bestimmt extrem eingeschränkt... jeder zweite...

Chris 09. Jul 2003

Oh je oh je, dann würde ich glaube ich immer freiwillig auf der Bank sitzen, da kann man...

-=mArCoZ=- 08. Jul 2003

Da bin ich ja mal auf das Leveldesign gespannt. Bruaahahaa.... Grüsse vom Kalaueratoll...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /