Unreal 2: Multiplayer-Modus kommt

Vize-Präsident von Epic Games äußert sich im offiziellen Forum

Der Anfang 2003 veröffentlichte Shooter Unreal 2 konnte leider die hohen in ihn gesetzten Erwartungen nicht vollkommen erfüllen - vor allem die kurze Kampagne und der fehlende Multiplayer-Modus sorgten für herbe Kritik unter den Käufern des PC-Action-Spiels. Zumindest hinsichtlich der Mehrspieler-Option scheint sich aber nun doch noch etwas zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Unreal 2
Unreal 2
Im offiziellen Unreal-2-Forum verkündete Mark Rein, Vize-Präsident von Epic Games, dass die Entwickler von Legend derzeit am Multiplayer-Part arbeiten würden. Dieser soll später für alle Käufer von Unreal 2 kostenlos zum Download angeboten werden. Einen möglichen Veröffentlichungstermin nannte Rein allerdings nicht.

Mehr zu Unreal 2 in unserem Spieletest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SnipeDaHype 07. Dez 2003

Ich muss sagen das ich Unreal 2 als mein bestes Spiel bezeichnen kann. Ich habe schon...

Ferenhenias 29. Nov 2003

Hiho Ich bin eigentlich nur auf dieses Forum gestoßen weil ich mal das inet nachn Unreal...

Killer_Alex 08. Nov 2003

ZU ((Das Ich )) will ich nochmal was sagen.Ich denke du hast Unreal 2 Nicht durchgespielt...

schnokel 14. Aug 2003

Hallo, mich würde auch mal interessieren ob es irgendeinen Ego-Shooter mit einem COOP...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Gesichtserkennung: Clearview soll Fotos britischer Nutzer löschen
    Gesichtserkennung
    Clearview soll Fotos britischer Nutzer löschen

    Immer mehr Länder lassen die Fotos ihrer Bürger aus der Clearview-Datenbank löschen. In Deutschland passiert weiter nichts.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /