Abo
  • Services:
Anzeige

VIA stellt Mobilprozessor Antaur vor

Prozessor speziell für flache und leichte Notebooks wird ausgeliefert

VIA Technologies bringt mit dem VIA Antaur einen Mobilprozessor auf den Markt. Der Chip soll speziell für flache und leichte Notebooks geeignet sein und sich durch eine sehr geringe Leistungsaufnahme und geringe Wärmeentwicklung auszeichnen.

Anzeige

Der VIA-Antaur-Prozessor basiert auf der VIA-CoolStream-Architektur des "Nehemiah"-Prozessorkerns. Damit soll der Chip weniger als 11 Watt (Maximum Thermal Design Power) bei einer Frequenz von einem Gigahertz verbrauchen. Darüber hinaus unterstützt der Chip die PowerSaver-2.0-Technologie, die den Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent senken soll, um so die Akkulaufzeit zu verlängern.

Dank seines platzsparenden EBGA-Designs soll der Prozessor nur eine Einbauhöhe von nur 1,5 Millimetern aufweisen und durch die geringe Wärmeentwicklung auch nur minimale Anforderungen an eine aktive Kühlung stellen.

Der VIA-Antaur-Prozessor wird zunächst mit einer Frequenz von einem Gigahertz ausgeliefert werden. Er bietet dabei Funktionen wie StepAhead, Advanced Branch Prediction, eine 16-stufige Pipeline, Support für SSE-Multimediabefehle, ein mit Prozessorfrequenz getaktetes FPU (Floating Point Unit) und einen 64 KByte Full-Speed Exclusive L2 Cache mit 16-Wege-Assoziativität zur Speicheroptimierung.

Der VIA-Antaur-Prozessor wird ab sofort ausgeliefert, erste Notebooks auf Basis des Chips sollen aber zuerst in Asien in den Handel kommen. In Europa und Nordamerika rechnet VIA ab dem vierten Quartal 2003 mit entsprechenden Produkten.


eye home zur Startseite
snowkitty 09. Jul 2003

Solange die eh' nur x86' kompatible CPU's herstellen, ist es doch eh egal zu WAS die...

Dominik 08. Jul 2003

Das ist wohl so etwa Celeron 700 Nivea - reicht gerade so (für den gedachten...

ich 08. Jul 2003

Welche CPU entspricht denn dieser Prozessor? Die letzten waren ja langsammer als ein PIII.

Chiara 08. Jul 2003

Klasse, nur 1 Watt ist ja wohl ein wenig übertrieben. Der Trasmeta nimmt 2-3 Watt auf...

bazik 08. Jul 2003

11 W sind immer noch 9-10 W mehr als ein Transmeta im Durchschnitt aufnimmt. Und die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  4. vwd GmbH, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Irgendwann wird der Tag kommen...

    mxcd | 11:18

  2. Re: Nicht gefunden - Werbeblocker ausschalten.

    sFg_K | 11:17

  3. Re: Blattverlust

    Master68 | 11:16

  4. Re: wirklich ein Hohlraum?

    xxsblack | 11:15

  5. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    CSCmdr | 11:13


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel