Abo
  • Services:
Anzeige

IDC: Markt für IT-Services in Deutschland erholt sich

Application Management weiter auf Wachstumskurs

Die wirtschaftlich weiterhin angespannte Lage in Deutschland und demzufolge eine reduzierte Risikobereitschaft der Anwender beeinflusst die Investitionen in IT-Dienstleistungen nachhaltig. So werden auf Anwenderseite nach einer Studie von IDC IT-Projekte, die auf eine langfristige Weiterentwicklung des Unternehmens ausgerichtet sind, oft auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Des Weiteren könne man beobachten, dass große Projekte häufig in mehrere Teilprojekte zerlegt werden, um eine effektivere Erfolgskontrolle zu gewährleisten.

Anzeige

"Die zunehmende Bedeutung der Internettechnologie wirkt sich fördernd auf die IT-Service-Umsätze aus", sagte Martin Haas, Project Manager Consulting bei IDC Central Europe. Die Möglichkeit, Geschäftsprozesse mit Hilfe des Internets zu optimieren, würde hier zu Lande zunehmend genutzt. "Trotz der reduzierten Risikobereitschaft auf Anwenderseite wird besonders das E-Business-Feld nach wie vor Marktpotenzial bieten", so Haas weiter. "Allerdings sind viele Anwenderunternehmen wieder dazu übergegangen, schon während der Projektplanung mehr auf die Stabilität und Seriosität des Anbieters zu achten", konstatierte Haas. Aber auch die Nachfrage nach Security Services kurbelt den IT-Services-Markt an, das gestiegene Sicherheitsbewusstsein deutscher Unternehmen bietet IT-Security-Dienstleistern ein entsprechendes Potenzial, so IDC.

Der IT-Services-Markt muss allerdings sehr differenziert betrachtet werden. Demzufolge werden einige Segmente des deutschen IT-Services-Marktes im Betrachtungszeitraum negative Wachstumsraten bzw. ein sehr geringes positives Wachstum aufweisen, so die Auguren. Der Markt für IT-Services in Deutschland hatte im Jahr 2002 mit einem Volumen von rund 22,2 Milliarden Dollar einen Anteil von ca. 20 Prozent am westeuropäischen IT-Services-Gesamtmarkt. Dieser Anteil soll nach Vorhersagen von IDC bis zum Jahr 2007 leicht abnehmen und dann etwa 19 Prozent betragen. Das durchschnittliche, jährliche Wachstum des deutschen IT-Services-Marktes soll im Zeitraum von 2002 bis 2007 bei etwa 3,8 Prozent liegen.

Nur im Bereich Application Management sollen im Zeitraum von 2002 bis 2007 noch zweistellige Wachstumsraten zu verzeichnen sein. Bis 2007 soll das Volumen in dieser Services-Kategorie auf 969 Millionen Dollar ansteigen, dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 12,8 Prozent.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test: Harte Gegner für Intels Core i3
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test
Harte Gegner für Intels Core i3
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Fälschungen bei Amazon Billigen Celeron als Ryzen 7 verkauft

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. USB Typ C Alternate Mode Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

Computermuseum Stuttgart: Als Computer noch ganze Räume füllten
Computermuseum Stuttgart
Als Computer noch ganze Räume füllten
  1. Microsoft Neues Windows unterstützt vier CPUs und 6 TByte RAM
  2. 8x M.2 Seagates 64-Terabyte-SSD nutzt 16 PCIe-Gen3-Lanes
  3. Deep Learning IBM stellt Rekord für Bilderkennung auf

  1. Re: Keine menschliche Interaktion gewünscht

    AllDayPiano | 15:21

  2. Re: Überschrift nicht ganz so klar

    genussge | 15:21

  3. Re: Geheimtipp für nicht-Prime-Kunden

    Otto d.O. | 15:20

  4. Titel Artikel

    Desertdelphin | 15:18

  5. Re: Welche Display Größe & Auflösung?

    Friko44 | 15:18


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel