Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Fachbegriffs-Wirrwarr schreckt Käufer ab

Weniger Verkäufe von Elektronik durch vermutete Komplexität

Nach einer Studie des von AMD ins Leben gerufenen Global Consumer Advisory Boards (GCAB) sind Verbraucher durch die technikorientierte Sprache der Hersteller derart verunsicherbar, dass sie sogar ihre Kaufentscheidungen herauszögerten oder ganz aufgeben, wenn sie mit entsprechenden Fachbegriffen nicht zurechtkommen.

Anzeige

Im Rahmen der Studie wurden mehr als 1.500 Personen in den Ländern Japan, China, Großbritannien und in den USA befragt. Nur ganze drei Prozent der Probanden verstanden die dabei aufgeworfenen Fachbegriffe. Daraus erwächst den Studienergebnissen zufolge ein direkter Nachteil für die Hersteller, da die Personengruppen, die die Begriffe am schlechtesten zuordnen konnten, ihre Kaufentscheidungen am stärksten zurückhalten würden.

"Die Hightech-Branche gibt alleine in den USA jährlich über 10 Milliarden US-Dollar aus, um in Anzeigenkampagnen die Geschwindigkeit und Funktionalität von Produkten zu bewerben. Doch die Branche generiert durch diese Maßnahmen nicht den erhofften Umsatz, wenn zum Beispiel nur etwas über die Hälfte der PC-Anwender, mit denen wir gesprochen haben, den Begriff 'Megahertz' nicht verstehen, obwohl dieser in der Mehrzahl der PC-Anzeigen auftaucht", so Patrick Moorhead, Chairman der GCAB und Vice President of Corporate Marketing bei AMD. "Die Technologiebranche muss daher künftig ihr Vokabular vereinfachen, damit Konsumenten auf der ganzen Welt die Vorteile verstehen, die Technologie in ihren Alltag bringen kann."

Des Weiteren halten die scheinbar zu komplizierten Geräte Verbraucher davon ab, sie zu kaufen. Der Zeitaufwand, das Gerät ordnungsgemäß in Betrieb zu nehmen, d.h. seine Funktionen zu beherrschen, lässt die meisten potenziellen Kunden von einem Kauf absehen. Wer einen Computer im Haushalt hat, ist neuen Gerätetechnologien weitaus stärker aufgeschlossen als diejenigen, die über keinen Rechner verfügen würden. So rekrutieren sich besonders viele Interessenten für DVD-Player und digitale Videorekorder aus den Reihen der PC-Nutzer.

Wer sich selbst "testen" möchte, kann den Technology Terminology and Complexity Test online absolvieren.

AMD hatte die Gründung des "Global Consumer Advisory Board" (GCAB) getauften Kunden-Beirats Anfang 2001 bekannt gegeben. Mit Hilfe des GCAB will man die Qualität der Computernutzung in Heim und Kleinbüro verbessern. Verbraucher- und Kleinunternehmer-Repräsentanten sollen Probleme aufdecken und gemeinsam Ideen zu deren Lösung beitragen - und letztendlich helfen, mehr Konsumenten zum Kauf von Computern und Peripherie zu bewegen.

Die GCAB ist AMDs zweite Initiative, die sich direkt an Endkunden richtet. Im Oktober 2001 startete der Hersteller bereits seine "True Performance Initiative" (TPI), um Kunden insbesondere im Hinblick auf den Athlon XP und den Konkurrenten Pentium 4 klarzumachen, dass die Taktrate alleine noch nichts über die Leistung aussagt.


eye home zur Startseite
c.b. 09. Jul 2003

Hi Michl... Genauso schaut es aus. Du tippst mir aus dem Herzen! Gruss c.b.

Michl 08. Jul 2003

Zitat aus Golem-Artikel: "Wer einen Computer im Haushalt hat, ist neuen...

Trost 08. Jul 2003

Ging mir genauso. DVR is eben nur 'n Videorecorder (VCR) nur digital. Also da sollten die...

Johnny Cache 08. Jul 2003

Hmm... ich hab nur 10 richtig! Bin in der Eile über den DVR gestolpert... Mit der...

Klaus 08. Jul 2003

Tja, und was nützt es? Die meisten Mitmenschen in Deutschland sind nun mal nicht mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. flexis AG, Olpe
  4. Sinterwerke Herne GmbH, Herne


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€
  2. 199€ (Bestpreis!)
  3. 289€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       

  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Warum soll ich unentgeltlich Facebook helfen...

    jmayer | 21:50

  2. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    teenriot* | 21:49

  3. Re: Evolution <> Sozialismus?

    divStar | 21:48

  4. 40000 mal $50

    derdiedas | 21:47

  5. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    v2nc | 21:41


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel