Abo
  • Services:

Jamba XDVD 1000 - Günstiger DVD-Player spielt DivX/MPEG-4

Mit DVD-Chip von Sigma Designs ausgestattetes Gerät für 180,- Euro

Innovum bringt gemeinsam mit Jamba einen DivX-fähigen DVD-Player auf den Markt. Der schlanke "Jamba XDVD 1000" kommt im Metall-Look sowie beleuchtetem Display und unterstützt neben den gängigen optischen Videodatenträgeren wie DVD, Video-CD (VCD) und SuperVideo-CD (SVCD) auch die Wiedergabe von MPEG-4-Dateien, inklusive DivX und Xvid.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei DivX werden die Versionen DivX 3.11, DivX 4.02, DivX 5.02 und höher unterstützt. Durch Firmware-Upgrades sollen die Codecs jeweils auf den neuesten Stand gebracht werden können - allerdings scheint die Hardware leider nur das MPEG-4-Advanced-Simple-Profile zu beinhalten, so dass man mit QPEL- und GMC-Kompressionsfunktionen komprimierte MPEG-4-Dateien nicht wiedergeben kann. Der im Gerät arbeitende MPEG-4-fähige DVD-Chipsatz stammt - wie bei den KiSS-Playern - von Sigma Designs.

Jamba XDVD 1000
Jamba XDVD 1000
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Selbst erstellte Medien mit Videos (DVD, MPEG-1, MPEG-2) oder Musik (MP3, AAC) können auf DVD-R, CD-R und CD-RW vorliegen. DVD-RW- und DVD+R/+RW-Medien werden laut Liste nicht unterstützt. Video gibt der XDVD 1000 über einen S-VHS-, Komponenten-Ausgang oder YpbPr-Anschluss aus. In Verbindung mit vielen Projektoren wird laut Hersteller auch Progressive-Scan für eine bessere und ruhigere Bilddarstellung geboten. Des Weiteren sind sowohl Scart- als auch Cinch-Anschlüsse für Bild und Ton in digitaler (AC3/DTS-Encoder integriert) wie analoger Variante vorhanden.

Der Player bietet die üblichen Bedienelemente an der Gehäusefront und auf der Infrarot-Fernbedienung. Vor- und zurückgespult werden kann bei DVDs in 8-, 16-, 32- und 64facher Geschwindigkeit.

Der Jamba XDVD 1000 ist laut Innovum ab sofort exklusiv bei Media Markt und Saturn für 180,- Euro erhältlich. Der günstigste DivX/MPEG-4-fähige Konkurrent, der Xoro HSD 420 von MAS Electronic, liegt momentan bei 200,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Jürgen 24. Okt 2006

Ja weiß zufällig jemand ob man noch irgendwelche updates bekommt evtl. von nem anderen...

Uwe A u V 24. Apr 2006

Tadek 14. Sep 2005

Jamba! XDVD 1000 mit anleitung (XDVD1000firmw_update0903) Tadek

Tadek 14. Sep 2005

Jamba! XDVD 1000 mit anleitung (XDVD1000firmw_update0903) Tadek

Tadek 14. Sep 2005

Tadek (aus POLEN)


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /