Abo
  • Services:

Jamba XDVD 1000 - Günstiger DVD-Player spielt DivX/MPEG-4

Mit DVD-Chip von Sigma Designs ausgestattetes Gerät für 180,- Euro

Innovum bringt gemeinsam mit Jamba einen DivX-fähigen DVD-Player auf den Markt. Der schlanke "Jamba XDVD 1000" kommt im Metall-Look sowie beleuchtetem Display und unterstützt neben den gängigen optischen Videodatenträgeren wie DVD, Video-CD (VCD) und SuperVideo-CD (SVCD) auch die Wiedergabe von MPEG-4-Dateien, inklusive DivX und Xvid.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei DivX werden die Versionen DivX 3.11, DivX 4.02, DivX 5.02 und höher unterstützt. Durch Firmware-Upgrades sollen die Codecs jeweils auf den neuesten Stand gebracht werden können - allerdings scheint die Hardware leider nur das MPEG-4-Advanced-Simple-Profile zu beinhalten, so dass man mit QPEL- und GMC-Kompressionsfunktionen komprimierte MPEG-4-Dateien nicht wiedergeben kann. Der im Gerät arbeitende MPEG-4-fähige DVD-Chipsatz stammt - wie bei den KiSS-Playern - von Sigma Designs.

Jamba XDVD 1000
Jamba XDVD 1000
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Selbst erstellte Medien mit Videos (DVD, MPEG-1, MPEG-2) oder Musik (MP3, AAC) können auf DVD-R, CD-R und CD-RW vorliegen. DVD-RW- und DVD+R/+RW-Medien werden laut Liste nicht unterstützt. Video gibt der XDVD 1000 über einen S-VHS-, Komponenten-Ausgang oder YpbPr-Anschluss aus. In Verbindung mit vielen Projektoren wird laut Hersteller auch Progressive-Scan für eine bessere und ruhigere Bilddarstellung geboten. Des Weiteren sind sowohl Scart- als auch Cinch-Anschlüsse für Bild und Ton in digitaler (AC3/DTS-Encoder integriert) wie analoger Variante vorhanden.

Der Player bietet die üblichen Bedienelemente an der Gehäusefront und auf der Infrarot-Fernbedienung. Vor- und zurückgespult werden kann bei DVDs in 8-, 16-, 32- und 64facher Geschwindigkeit.

Der Jamba XDVD 1000 ist laut Innovum ab sofort exklusiv bei Media Markt und Saturn für 180,- Euro erhältlich. Der günstigste DivX/MPEG-4-fähige Konkurrent, der Xoro HSD 420 von MAS Electronic, liegt momentan bei 200,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 32,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Jürgen 24. Okt 2006

Ja weiß zufällig jemand ob man noch irgendwelche updates bekommt evtl. von nem anderen...

Uwe A u V 24. Apr 2006

Tadek 14. Sep 2005

Jamba! XDVD 1000 mit anleitung (XDVD1000firmw_update0903) Tadek

Tadek 14. Sep 2005

Jamba! XDVD 1000 mit anleitung (XDVD1000firmw_update0903) Tadek

Tadek 14. Sep 2005

Tadek (aus POLEN)


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /