Abo
  • Services:

Jamba XDVD 1000 - Günstiger DVD-Player spielt DivX/MPEG-4

Mit DVD-Chip von Sigma Designs ausgestattetes Gerät für 180,- Euro

Innovum bringt gemeinsam mit Jamba einen DivX-fähigen DVD-Player auf den Markt. Der schlanke "Jamba XDVD 1000" kommt im Metall-Look sowie beleuchtetem Display und unterstützt neben den gängigen optischen Videodatenträgeren wie DVD, Video-CD (VCD) und SuperVideo-CD (SVCD) auch die Wiedergabe von MPEG-4-Dateien, inklusive DivX und Xvid.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei DivX werden die Versionen DivX 3.11, DivX 4.02, DivX 5.02 und höher unterstützt. Durch Firmware-Upgrades sollen die Codecs jeweils auf den neuesten Stand gebracht werden können - allerdings scheint die Hardware leider nur das MPEG-4-Advanced-Simple-Profile zu beinhalten, so dass man mit QPEL- und GMC-Kompressionsfunktionen komprimierte MPEG-4-Dateien nicht wiedergeben kann. Der im Gerät arbeitende MPEG-4-fähige DVD-Chipsatz stammt - wie bei den KiSS-Playern - von Sigma Designs.

Jamba XDVD 1000
Jamba XDVD 1000
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Selbst erstellte Medien mit Videos (DVD, MPEG-1, MPEG-2) oder Musik (MP3, AAC) können auf DVD-R, CD-R und CD-RW vorliegen. DVD-RW- und DVD+R/+RW-Medien werden laut Liste nicht unterstützt. Video gibt der XDVD 1000 über einen S-VHS-, Komponenten-Ausgang oder YpbPr-Anschluss aus. In Verbindung mit vielen Projektoren wird laut Hersteller auch Progressive-Scan für eine bessere und ruhigere Bilddarstellung geboten. Des Weiteren sind sowohl Scart- als auch Cinch-Anschlüsse für Bild und Ton in digitaler (AC3/DTS-Encoder integriert) wie analoger Variante vorhanden.

Der Player bietet die üblichen Bedienelemente an der Gehäusefront und auf der Infrarot-Fernbedienung. Vor- und zurückgespult werden kann bei DVDs in 8-, 16-, 32- und 64facher Geschwindigkeit.

Der Jamba XDVD 1000 ist laut Innovum ab sofort exklusiv bei Media Markt und Saturn für 180,- Euro erhältlich. Der günstigste DivX/MPEG-4-fähige Konkurrent, der Xoro HSD 420 von MAS Electronic, liegt momentan bei 200,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,98€ + USK-18-Versand
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. 31,49€
  4. 2,99€

Jürgen 24. Okt 2006

Ja weiß zufällig jemand ob man noch irgendwelche updates bekommt evtl. von nem anderen...

Uwe A u V 24. Apr 2006

Tadek 14. Sep 2005

Jamba! XDVD 1000 mit anleitung (XDVD1000firmw_update0903) Tadek

Tadek 14. Sep 2005

Jamba! XDVD 1000 mit anleitung (XDVD1000firmw_update0903) Tadek

Tadek 14. Sep 2005

Tadek (aus POLEN)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /