Abo
  • Services:
Anzeige

After Effects 6.0 von Adobe unterstützt OpenGL

Animationssoftware mit neuen Werkzeugen und verbesserter Mal-Engine

Mit der Version 6.0 lernt die Animationssoftware After Effects OpenGL, was die Geschwindigkeit und Genauigkeit beim Online-Rendering deutlich steigern soll. After Effects 6.0 erhielt zahlreiche weitere Verbesserungen, wozu auch verbesserte Textanimationen, eine überarbeitete Mal-Engine sowie neue Verzerrungswerkzeuge zählen. Erneut bietet Adobe das Animationsprogramm in zwei Ausbaustufen an.

Anzeige

After Effects 6.0 gestattet nun eine Direkteingabe von Texten im Kompositionsfenster, wobei sich die Texte hier auch formatieren lassen, wie man es auch von anderen Adobe-Produkten kennt. Bei der Textanimation werden nur bestimmte Attribute oder aber die gesamte Textebene animiert. Die Applikation erhielt die beiden neuen Verzerrungswerkzeuge Verflüssigen und Verkrümmen, wobei Letzteres 15 fertige Stile bereithält.

Mit Hilfe der optimierten Mal-Engine malt man direkt auf eine Ebene, was sich besonders für handgezeichnete Animationen oder für das Erstellen von Matten eignet. Die neue Funktion Pausstift wandelt Informationen aus dem Alphakanal in vektorbasierte Masken um, so dass sich der Rand eines Objektes leicht als Pfad nutzen lässt. Für eine vereinfachte Bedienung erhielt After Effects unter anderem ein Hand-Werkzeug, mit dem man sich auch außerhalb der sichtbaren Arbeitsfläche bewegen kann. Weitere kleine Verbesserungen sollen die Steuerung der Software erleichtern.

Endlich hat der Hersteller auch den Import aus anderen Adobe-Applikationen verbessert, so dass nun auch Textbereiche aus Photoshop-Dateien in After Effects nachbearbeitet werden können. Zudem werden bei Dateien aus Photoshop oder Illustrator die Maße der Begrenzungsrahmen beibehalten. Auch der Import von Dateien aus Premiere Pro wurde optimiert, was zum Teil aber nur für die Windows-Version gilt, da eben Premiere Pro nicht in einer MacOS-Ausführung erscheinen wird. Schließlich soll die Unterstützung für Mehrprozessorsysteme verbessert worden sein.

Einige Neuerungen sind dem besser ausgestatteten Production Bundle von After Effects 6.0 vorbehalten. So arbeitet die Bewegungssteuerung nach Herstellerangaben bis zu 35-mal schneller. Über eine auf Java-Script basierende Render-Automatisierung bearbeitet oder importiert man einzelne Elemente oder rendert diese. Aus anderen Applikationen soll sich so die Renderliste kontrollieren lassen, wobei man sich per E-Mail über das Ende eines Rendering-Vorgangs informieren lassen kann. Auch der Motion-Tracker wurde stark überarbeitet und soll sich nun leichter bedienen lassen.

Adobe will After Effects 6.0 für MacOS X, Windows 2000 und XP im dritten Quartal 2003 in einer deutschsprachigen Version auf den Markt bringen. Die Standard-Version wird dann etwa 930,- Euro kosten; der Upgrade-Preis beträgt 277,24 Euro. Das Production Bundle gibt es für rund 1.510,- Euro, während sich der Upgrade-Preis auf 404,84 Euro beläuft. Ein Upgrade von der Standard-Ausführung auf das Production Bundle kostet 694,84 Euro.

Nachtrag:
Parallel hat Adobe eine neue Video Collection mit Premiere Pro, Audition und Encore DVD angekündigt.


eye home zur Startseite
NFec 07. Jul 2003

Soweit wie ich mich erinnere ist OpenGL das Nonplusultra bezüglich Rendering. Für diese...

Kay 07. Jul 2003

Nicht, wenn deine Grafikkarte mit nem optimierten OopenGL-Treiber daherkommt. So einer...

Stevo 07. Jul 2003

OPEN GL? Das ist Software Rendering! Und wozu kaufe ich eine HALLI-GALLI Grafikkarte mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Finde ich gut

    Tigtor | 21:15

  2. Re: And the Winner is: Spring (Boot)

    rsaddey | 21:14

  3. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05

  4. Re: Auch an den Arbeitsplatz und Rad-Pendler denken!

    GenXRoad | 20:56

  5. Re: 10-50MW

    anybody | 20:44


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel