Virgin Interactive heißt jetzt Avalon Interactive

Titus Interactive gibt Umbenennung bekannt

Virgin Interactive wird in Zukunft unter dem Namen Avalon Interactive firmieren, wie Titus Interactive, Muttergesellschaft von Virgin Interactive, jetzt bekannt gab. Die Namensänderung erfolgte bereits am 1. Juli 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort werden so alle Spiele, die von Titus bzw. Interplay in Europa veröffentlicht werden, unter dem Namen Avalon Interactive vertrieben.

Gleichzeitig gab Titus Interactive auch einen Überblick über die in diesem Jahr noch kommenden Spiele. So werden unter anderem Baldur's Gate Dark Alliance 2 (PlayStation 2 und Xbox), Barbarian (PlayStation2, Xbox, Gamecube und Game Boy Advance), Fallout Brotherhood of Steel (PlayStation 2 und Xbox) sowie Lionheart (PC) in den nächsten Monaten unter dem Label Avalon Interactive erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


irata 07. Jul 2003

Es sollte meiner Meinung nach in der Ausbildung wenigstens ein wenig Geschichte geben...

Thruster 07. Jul 2003

tja, ich werde (bin) wohl alt... aber dass selbst die _Programmierer_ von heute die...

Sucker 07. Jul 2003

Ja, gabs, aber mit dem Amiga-Action-Spiel hat das neue Lionheart leider gar nix mehr zu...

Thruster 07. Jul 2003

...gabs das nicht schonmal? na, ist bestimmt nur Zufall...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /