Abo
  • Services:

Virgin Interactive heißt jetzt Avalon Interactive

Titus Interactive gibt Umbenennung bekannt

Virgin Interactive wird in Zukunft unter dem Namen Avalon Interactive firmieren, wie Titus Interactive, Muttergesellschaft von Virgin Interactive, jetzt bekannt gab. Die Namensänderung erfolgte bereits am 1. Juli 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort werden so alle Spiele, die von Titus bzw. Interplay in Europa veröffentlicht werden, unter dem Namen Avalon Interactive vertrieben.

Gleichzeitig gab Titus Interactive auch einen Überblick über die in diesem Jahr noch kommenden Spiele. So werden unter anderem Baldur's Gate Dark Alliance 2 (PlayStation 2 und Xbox), Barbarian (PlayStation2, Xbox, Gamecube und Game Boy Advance), Fallout Brotherhood of Steel (PlayStation 2 und Xbox) sowie Lionheart (PC) in den nächsten Monaten unter dem Label Avalon Interactive erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

irata 07. Jul 2003

Es sollte meiner Meinung nach in der Ausbildung wenigstens ein wenig Geschichte geben...

Thruster 07. Jul 2003

tja, ich werde (bin) wohl alt... aber dass selbst die _Programmierer_ von heute die...

Sucker 07. Jul 2003

Ja, gabs, aber mit dem Amiga-Action-Spiel hat das neue Lionheart leider gar nix mehr zu...

Thruster 07. Jul 2003

...gabs das nicht schonmal? na, ist bestimmt nur Zufall...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /