Abo
  • Services:
Anzeige

HP nimmt in Zukunft Tintenpatronen von Privatkunden zurück

Recycling von Tintenpatronen soll der Umwelt helfen

HP will sein Rückgabe- und Recycling-Programm erweitern und in Europa zukünftig auch von Privatkunden leere Tintenpatronen für Drucker zurücknehmen. Gestartet wird dies noch 2003 in Deutschland, Österreich und der Schweiz, während Großbritannien, Irland und andere Länder ab 2004 folgen.

Anzeige

Damit will HP sein Rückgabe- und Recycling-Programm, das bisher Geschäftskunden vorbehalten war, nun auch Privatkunden anbieten. HP erwartet, dass allein in Deutschland bis 2005 rund 4 Millionen, in Großbritannien rund 2,5 Millionen Tintenpatronen zum Recycling zurückgegeben werden.

Man wolle die Belastung für die Umwelt mit dem Programm weitmöglichst minimieren, heißt es bei HP zur Begründung. Dabei sollen zurückgegebene Tintenpatronen von Einrichtungen in der Region gereinigt sowie in ihre Bestandteile zerlegt werden und diese dann wieder in den industriellen Kreislauf einfließen.

HPs neuerliches Umwelt-Engagement wirkt allerdings eher wie eine Reaktion auf die Pläne der EU, im Rahmen der Elektronik-Schrott-Richtlinie ab 2006 den Verkauf von Druckern zu verbieten, deren Patronen sich nicht wieder auffüllen und weiter verwenden lassen. Druckerhersteller subventionieren ihre Hardware-Verkäufe zunehmend über den Verkauf teurer Tintenpatronen.

Zudem erschwert HP durch die Rücknahme der Patronen Drittanbietern, die diese einsammeln, um sie neu aufgefüllt wieder zu verkaufen, den Zugriff auf leere Patronen. Aus technischen und lizenzrechlichen Gründen ist es für Drittanbieter schwer bis unmöglich, eigene, kompatible Tintenpatronen anzubieten. Auch hier soll die EU bereits seit 2002 das Gebaren der Druckerhersteller genauer beobachten.


eye home zur Startseite
Thomas 27. Jul 2003

Bei Deinem Epson C70 solltest Du Dich mal informieren. A - verwendet er die gleichen...

c.b. 08. Jul 2003

tja... wer sich einen Tintenspritzer anschafft, sollte rechnen können müssen. Das alles...

bachus 08. Jul 2003

das Nachfüllen der Schwarzpatrone ist problemlos! Mache das selber bei einem 920er, 2 x...

bachus 08. Jul 2003

ich befülle schon seit mehreren Jahren HP Patronen, doch seit ner WEile gibt's ja enorme...

Richard 07. Jul 2003

Bisher zahlte ich 30 Euro für 45 ml Tinte, seit meiner neuesten HP-Anschaffung (ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Seitenbau GmbH, Konstanz
  2. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. European XFEL GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  2. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  3. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  4. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  5. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe

  6. Kartendienst

    Google führt Frage-Antwort-Sektion bei Maps ein

  7. Ford-Patent

    Autonome Autos sollen abnehmbare Lenkräder bekommen

  8. Elektroauto

    Lina kann kompostiert werden

  9. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  10. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: Angeber-Specs

    pk_erchner | 11:57

  2. Re: Kein Platz im Smartphone

    TrollNo1 | 11:56

  3. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    |=H | 11:54

  4. Re: Ursache - nicht korrekt arbeitende Patentämter

    TrollNo1 | 11:53

  5. Re: Einfach von Multiplayer fernhalten :-)

    Bigfoo29 | 11:50


  1. 11:55

  2. 11:45

  3. 11:40

  4. 11:33

  5. 11:04

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel