• IT-Karriere:
  • Services:

NEC: 100-km-Glasfaserübertragung mit Quantenkryptografie

Einzel-Photon über 100 km herkömmliche Glasfaser-Leitung übertragen

NEC, die Telecommunications Advancement Organization of Japan (TAO) und die Japan Science and Technology Corporation (JST) haben die erfolgreiche Übertragung eines einzelnen Photons über 100 km Niedrigpreis-Glasfaser vermeldet. Dabei wurde ein Quantenkryptografiesystem eingesetzt, das eine sichere Datenübertragung ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System besteht aus einen im Jahr 2002 gemeinsam von NEC und dem Imai Quantum Computation Information Project entwickelten "Low-Noise Photon Receiver" und einem von NEC und TAO entwickelten Hochleistungs-Sender mit Filter zur Reinigung des Einzel-Photon-Spektrums.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die Hauptfunktionen des Systems beschreibt NEC wie folgt: Die genutzte Glasfaserleitung hatte den gleichen Übertragungsverlust und die gleiche Streuung wie aktuell genutzte Glasfaserkabel. Die Übertragungstechnik kann also für konventionelle Infrastrukturen genutzt werden, lediglich Empfänger und Sender müssten demnach ausgetauscht werden. Beim neuartigen Empfänger soll eine 50fache Verbesserung des Rauschabstandes erzielt werden - so dass mit besserer Glasfaserqualität, also bei weniger Verlust und Streuung, bis zu 200 km erreicht werden könnten, erwarten die NEC-Forscher.

Das entwickelte Übertragungssystem soll in optischen Großstadt-Netzwerken per Quantenkryptografie verschlüsselte Übertragungen ermöglichen. NEC erwartet, dass man damit der Realisierung eines sicheren optischen Netzwerks näher kommt, das dank weiter entwickelter Verschlüsselungstechnik deutlich höheren Sicherheitsanforderungen gegen Eindringlinge und Abhörende gerecht werde. Die Zusammenarbeit von NEC und TAO ist entsprechend nicht nur auf die Entwicklung von Quanten-Kryptografie-Systemen, sondern ihrer Anwendung auf Stadtnetze zentriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

toll 25. Feb 2004

...stelle mir grade vor, man komprimiert alle Telefonate einer Großstadt auf ein einziges...

Klaus 06. Jul 2003

Eine Zeitlang gab es sogar Bausätze dafür, die waren nicht mal alzu teuer. Aber die sind...

Spy-Kid ;-) 05. Jul 2003

Hi, Chen hat wohl zu viel "Spy - Kid's" mässiges Kino gesehen :o) "Quanten-Scanner" lol...

Schrödingers Katze 04. Jul 2003

Böd nur, das das photon dann die Superposition verliert und jeder sehen kann das du...

Chen Suan 04. Jul 2003

Also an die angebliche Sicherheit glaube ich nicht. Ich entwickle nämlich einen Quanten...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /