Abo
  • Services:

NEC: 100-km-Glasfaserübertragung mit Quantenkryptografie

Einzel-Photon über 100 km herkömmliche Glasfaser-Leitung übertragen

NEC, die Telecommunications Advancement Organization of Japan (TAO) und die Japan Science and Technology Corporation (JST) haben die erfolgreiche Übertragung eines einzelnen Photons über 100 km Niedrigpreis-Glasfaser vermeldet. Dabei wurde ein Quantenkryptografiesystem eingesetzt, das eine sichere Datenübertragung ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System besteht aus einen im Jahr 2002 gemeinsam von NEC und dem Imai Quantum Computation Information Project entwickelten "Low-Noise Photon Receiver" und einem von NEC und TAO entwickelten Hochleistungs-Sender mit Filter zur Reinigung des Einzel-Photon-Spektrums.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Die Hauptfunktionen des Systems beschreibt NEC wie folgt: Die genutzte Glasfaserleitung hatte den gleichen Übertragungsverlust und die gleiche Streuung wie aktuell genutzte Glasfaserkabel. Die Übertragungstechnik kann also für konventionelle Infrastrukturen genutzt werden, lediglich Empfänger und Sender müssten demnach ausgetauscht werden. Beim neuartigen Empfänger soll eine 50fache Verbesserung des Rauschabstandes erzielt werden - so dass mit besserer Glasfaserqualität, also bei weniger Verlust und Streuung, bis zu 200 km erreicht werden könnten, erwarten die NEC-Forscher.

Das entwickelte Übertragungssystem soll in optischen Großstadt-Netzwerken per Quantenkryptografie verschlüsselte Übertragungen ermöglichen. NEC erwartet, dass man damit der Realisierung eines sicheren optischen Netzwerks näher kommt, das dank weiter entwickelter Verschlüsselungstechnik deutlich höheren Sicherheitsanforderungen gegen Eindringlinge und Abhörende gerecht werde. Die Zusammenarbeit von NEC und TAO ist entsprechend nicht nur auf die Entwicklung von Quanten-Kryptografie-Systemen, sondern ihrer Anwendung auf Stadtnetze zentriert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

toll 25. Feb 2004

...stelle mir grade vor, man komprimiert alle Telefonate einer Großstadt auf ein einziges...

Klaus 06. Jul 2003

Eine Zeitlang gab es sogar Bausätze dafür, die waren nicht mal alzu teuer. Aber die sind...

Spy-Kid ;-) 05. Jul 2003

Hi, Chen hat wohl zu viel "Spy - Kid's" mässiges Kino gesehen :o) "Quanten-Scanner" lol...

Schrödingers Katze 04. Jul 2003

Böd nur, das das photon dann die Superposition verliert und jeder sehen kann das du...

Chen Suan 04. Jul 2003

Also an die angebliche Sicherheit glaube ich nicht. Ich entwickle nämlich einen Quanten...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /