Abo
  • Services:

Star Wars Galaxies mit Anmeldungsrekord

Über 125.000 Spieler bereits online

Trotz massiver Anlaufschwierigkeiten entwickelt sich das Online-Rollenspiel Star Wars Galaxies bereits eine Woche nach Veröffentlichung zum Erfolg. Wie Lucas Arts jetzt bekannt gab, haben sich innerhalb der ersten sieben Tage nach Start des Spiels bereits 125.000 Spieler angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies
"Star Wars Galaxies: An Empire Divided ist das am schnellsten verkaufte Multiplayer-Online-Spiel überhaupt", freut sich John Smedley, President von Sony Online Entertainment. Dem erfolgreichen Verkauf konnten auch die groben Startschwierigkeiten nichts anhaben: Viele Käufer des Spiels konnten sich auf Grund von Datenbank-Fehlern nicht anmelden, zudem waren die Server zunächst stundenlang nicht zu erreichen. Mittlerweile läuft das Spiel allerdings größtenteils stabil.

In den nächsten Monaten will Lucas Arts die Begeisterung für den Titel durch das Hinzufügen neuer Elemente aufrechterhalten. Unter anderem sollen Spieler die Möglichkeit erhalten, Boden-Fahrzeuge zu erwerben und eigene Städte zu besitzen.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Marc 08. Sep 2003

Du hast mein Beileid.. Ich hoffe du findest aus deiner Computer-Sucht irgendwann wieder...

Chemo 08. Sep 2003

Ich wär auch gerne arbeitslos :D

Owebaf 06. Sep 2003

Hey Leute ich hab mir das Spiel auch vor ca 2,5 Wochen gekauft und spiele seid dem...

Chii 18. Aug 2003

Hallo, Ich spiele SWG seid nun mehr einem Monat und habe davor Spiele wie UO, AO, und...

gaugule 15. Aug 2003

Ich hab schon so manches Starwars abenteuer gespielt aber dieses hier ist echt nicht mal...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /