Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Beatman Flash Recorder - Edler Mini-MP3-Player

Gerät kann Musik direkt in MP3s wandeln

Mit dem Beatman Flash hat Freecom einen äußerst kleinen, leistungsfähigen MP3-Player im Angebot, der uns seinerzeit im Test größtenteils überzeugen konnte. Der seit kurzem erhältliche Beatman Flash Recorder verfügt weitgehend über dieselben Vorzüge, wartet aber unter anderem zusätzlich mit einer Aufnahmefunktion auf.

Anzeige

Im direkten Vergleich der beiden Freecom-Player fällt schon auf den ersten Blick auf, dass der Beatman Flash Recorder über ein deutlich edleres Design verfügt: Abgesehen davon, dass er mit seinen geringen Abmessungen (57 x 64,6 x 12,6 Millimeter) ein wenig höher, dafür aber auch schmaler ist als der "normale" Beatman Flash, wirkt er optisch deutlich eleganter und weniger verspielt. Das Gewicht von gerade mal 41 Gramm (ohne Batterie) sorgt zudem dafür, dass er problemlos in jeder noch so kleinen Tasche verschwindet und selbst Hemdtaschen nicht ausbeult. Die beiden grundlegenden Bedienhebel sind nun an der linken bzw. rechten Geräteseite untergebracht und lassen sich - vergleichbar mit der Funktionsweise eines Scrollrades - sowohl seitlich bewegen als auch drücken. Zusätzlich gibt es eine Hold-Taste sowie auf der Geräte-Vorderseite einen Aufnahme- und einen Equalizer-Button.

Beatman Flash Recorder
Beatman Flash Recorder

Das Gerät besitzt wahlweise - wie der uns vorliegende Player - 128 oder aber 256 MByte internen Speicher. Auf dem hintergrundbeleuchteten Multi-Line-Grafik-Display werden während des Abspielens von MP3- und WMA-Dateien dank ID3-Tag-Unterstützung Informationen zu Album, Song und Interpret angezeigt. Zusätzlich werden auch der Batteriestand, die Codierungs-Qualität und Informationen zum Abspielmodus gegeben - der Beatman Flash Recorder unterstützt neben dem normalen Play-Modus auch die gängigen Zufallswiedergaben. Bei der WMA-Wiedergabe werden Bitraten von 32 Kbps bis 192 Kbps, beim MP3-Abspielen Bitraten von 8 bis 320 Kbps unterstützt, auch variable Bitraten stellen für den Player kein Problem dar. Mit dem Ogg-Vorbis-Format kann das Gerät leider einmal mehr nicht umgehen.

Die Tonqualität beim Abspielen ist sehr gut, die qualitativ hochwertigen Sennheiser-In-Ear-Kopfhörer MX-300 verzerren zudem den Klang auch bei hohen Lautstärken kaum. Mit Hilfe von fünf Equalizer-Einstellungen (Pop - Rock - Jazz - Classic - Normal) kann der Sound variiert und dem eigenen Geschmack angepasst werden.

Test: Beatman Flash Recorder - Edler Mini-MP3-Player 

eye home zur Startseite
Benny 21. Dez 2004

geht schon, aber dann speichert es die files in einem extra files-folder (ordner), auf...

Rufa Becka 19. Sep 2004

hi, das hört sich interessant an! Laut Herstellerinfo http://www.dynetel.com/emp3_tuny...

Rufa Becka 19. Sep 2004

hi, ja, ich möchte meine eigenen einspielungen doch auch auf cd brennen, was nutzt da ein...

sum-hh 10. Okt 2003

Hat das Teil eine Resume-Funktion?

axel 08. Okt 2003

diese idee mit den klinkenstecker-kabeln finde ich gut, aber dafür brauche ich mir nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  3. 13,79€

Folgen Sie uns
       

  1. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  2. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  3. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  4. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  5. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  6. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  7. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  8. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  9. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  10. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Legal?

    Jakelandiar | 15:06

  2. Re: SkyNet

    Der Held vom... | 15:05

  3. Wie wird "reimplementiert"?

    schumischumi | 15:03

  4. Re: Nachtrag

    M.P. | 15:02

  5. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    Prypjat | 14:59


  1. 14:54

  2. 14:42

  3. 14:32

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel