Abo
  • Services:

Internet-Auktionen: 16-Jähriger betrog mit Angeboten

104 Straftaten mit einem Gesamtschaden von über 7.000,- Euro aufgeklärt

Im Zeitraum von Juni bis November 2002 stellte ein 16-jähriger Wolfener nach bisherigen Ermittlungen des 3. Fachkommissariates der Polizeidirektion Dessau in Sachsen-Anhalt über 1.000 fingierte Angebote bei Internetauktionen ein. Die angebotenen Artikel wurden in 104 Fällen nicht an die Käufer versendet, wobei sich der Verdächtige die entsprechenden Produkte per Vorkasse bezahlen ließ. Bei den Artikeln handelte es sich hauptsächlich um Computer und Computerzubehör, PC-Spiele, Musikelektronik und kosmetische Artikel.

Artikel veröffentlicht am ,

In seinen Angeboten versuchte der 16-Jährige nach Polizeiangaben, den Eindruck eines Versandhandelunternehmens zu erzeugen. Er bot auch auf Wunsch das Erstellen von Rechnungen an, versprach Garantiezeiten von bis zu zwei Jahren und eine Lieferfrist von 5 bis 15 Tagen. Er verpflichtete sich sogar, bei Nichteinhaltung der Lieferfrist den Geldbetrag zurückzuerstatten. Die langen Lieferfristen begründete er mit angeblichen 100 bis 300 Bestellungen pro Tag.

Stellenmarkt
  1. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen

Als weitere Ausrede für die Nichtlieferung der ersteigerten Produkte benutzte der mutmaßliche Täter in einigen Fällen gar die Hochwasserkatastrophe 2002. Er gab an, dass sein Wohnort in den Fluten stehen würde und er deshalb keine Postpakete versenden könne. Nach Auktionsende vereinbarte er mit den Höchstbietern Vorkassenzahlungen. Eine Lieferung der Ware erfolgte dann aber nicht.

Nach Abschluss der Ermittlungen konnten 104 Straftaten mit einem Schaden von insgesamt 7.111,- Euro aufgeklärt werden. Die Ermittler gehen auf Grund der eingestellten Auktionsangebote von einer viel höheren Anzahl von Geschädigten aus, welche aber von sich aus keine Anzeige erstattet haben, da der jeweilige Schaden nicht sehr hoch war.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Haftbefehl erlassen, welcher unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

gazongaman 05. Sep 2003

jawohl!!! 1000 punkte der kandidat. ich gebe dir vollkommen recht. p.s. ich kann deutsch...

Martin 08. Jul 2003

Liebe Doppelherz, warum so gereizt? Ich habe dich weder persönlich noch angegriffen noch...

Doppelherz 08. Jul 2003

Lieber Martin! Du ziehst Satzteile aus dem Zusammenhang. Lässt man sowas alleine stehen...

Martin 08. Jul 2003

Wer entscheidet das denn? Warum nicht? Was ist ein "in"-Mensch? Natürlich *kannst* du...

Doppelherz 08. Jul 2003

Wenn ich mich mich nicht dem "Platz" entsprechend aufführe.....gehöre ich natürlich weg...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

    •  /