• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech mit Mikrofonen und Headsets für den PC

Störschallunterdrückung filtert Hintergrundgeräusche heraus

Mit dem Logitech USB Desktop Microphone und dem Logitech Premium Stereo Headset kündigte Logitech zwei weitere Mitglieder seiner neuen Voice-Access-Produktfamilie an.

Artikel veröffentlicht am ,

USB Microphone
USB Microphone
Das Logitech-Mikrofon verfügt über eine Störschallunterdrückung, mit deren Hilfe Hintergrundgeräusche herausgefiltert werden sollen. Auf diese Weise soll der Empfänger ein klares Audiosignal erhalten. Ein in den Fuß des Mikrofons integrierter Netzschalter leuchtet auf, sobald das Gerät aktiv ist. Beweglich an der Bodenplatte gelagert kann das Mikrofon nach Bedarf justiert werden.

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Niederrhein GmbH, Raum Krefeld / Düsseldorf
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Premium Headset
Premium Headset
Das Premium Stereo Headset von Logitech erweitert die aus vier Stereo-Headsets bestehende Produktlinie und richtet sich an Anwender, die Wert auf Komfort und Klangqualität legen. Das Produkt ist ebenfalls mit einem störschallunterdrückenden Mikrofon ausgestattet und verfügt über eine am Kabel befindliche Lautstärkeregelung mit Stummtaste.

Das Logitech USB Desktop Microphone und das Logitech Premium Stereo Headset sollen für je 39,99 Euro ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /