• IT-Karriere:
  • Services:

1stWAVE bringt USB-WLAN-Adapter für die Hauswand

Wetterfestes Gerät für die Unternehmens- oder Wohnungs-Vernetzung

Die 1stWAVE Wireless International GmbH bringt mit ihrem "Professional Outdoor USB Client II" einen wetterfesten WLAN-Adapter für den Anschluss an die USB-Schnittstelle. Für guten Empfang soll eine 6dBi-Antenne sorgen, die am Ende des 5 Meter langen, doppelt abgeschirmten USB-Kabels zusammen mit der eigentlichen WLAN-Funkeinheit untergebracht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Professional Outdoor USB Client II (Model-Nummer: 1ST-PC-USB11-OU) unterstützt den WLAN-Standard IEEE 802.11b für Verbindungen mit theoretischen 11 Mbps. Das 100 g leichte und rund 11 x 11 x 4 cm große Gerät kann dank einer mitgelieferten Halterung an der Innen- oder Außenwand angebracht werden, alternativ ist auch eine Anbringung an der Decke oder an der Fensterscheibe (mittels optionalem Montageclip) möglich. Die Stromversorgung erfolgt über das USB-Kabel.

Professional Outdoor USB Client II von 1stWAVE
Professional Outdoor USB Client II von 1stWAVE
Stellenmarkt
  1. BEHG HOLDING AG, Berlin
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Geeignet sein soll das Gerät nicht nur für Internet Service Provider, die ihre Kunden günstig ins eigene drahtlose Stadtnetz einbinden wollen, sondern auch für Privatnutzer - etwa für Nachbarn, die sich zum gemeinsamen Spielen miteinander vernetzen.

Laut 1stWAVE arbeitet der Professional Outdoor USB Client II zuverlässig bei Betriebstemperaturen von -10 bis 55 Grad Celsius. Bei größeren Abweichungen, die etwa durch besonders kalte Winter oder direkte Sonnenbestrahlung über gewisse Toleranzgrenzen hinausgehen, kann der Hersteller die Funktion des Geräts nicht mehr garantieren. Solange es nicht zu einer Kondensationswasserbildung kommt, sollen Luftfeuchtigkeiten von bis zu 95 Prozent bewältigt werden.

Der Preis des ab der zweiten Juli-Woche 2003 ausgelieferten Professional Outdoor USB Client II wird im Handel laut 1stWAVE bei 170,- bis 220,- Euro liegen. Für die optionale Halterung zur Anbringung an eine Fensterscheibe konnte noch kein Preis genannt werden. Windows-Treiber liegen dem Produkt bei, Linux-Treiber sollen noch in Arbeit sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 7,99€
  3. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...

Tobias Claren 19. Sep 2003

Hallo. Hier bei Arcor ist die Netzwerknutzung ausdrücklich erlaubt. ca. 25 EUR Flat, und...

tom 05. Jul 2003

Meine Hauswand braucht keinen Netzwerk-Anschluss. Wozu auch? Mit wem soll sie denn...

M. Renz 03. Jul 2003

servus, bei denen die es zulassen zahlt man auch mehr von daher geht das schon in...

barclay 03. Jul 2003

@ednax In den meisten Nutzungsbedingungen ist dies schon ausgeschlossen. Dort wo es...

chojin 03. Jul 2003

Wobei T-lekom es wohl auch duldet, wenn alle eine flat sharen. Mir würden wohl eher die...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    •  /