• IT-Karriere:
  • Services:

SpaceNet bietet jetzt IPv6 bei allen ADSL-Tarifen

Neues Protokoll serienmäßig und ohne Aufpreis

Der Münchner Internet-Provider SpaceNet ermöglicht ab sofort als erster Internet-Provider in Deutschland seinen ADSL-Kunden, das neue Internet-Protokoll IPv6 als regulären Dienst zu nutzen. Dazu wird zum bestehenden Internet-Protokoll ein IPv6-Netz auf den normalen ADSL-Zugang geroutet.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei diesem IPv6-Netz handelt es sich immer um statische Adressen, auch wenn der Tarif bei IPv4 nur dynamische Adressen beinhaltet. Gemäß der Empfehlung des RIPE routet der Provider unabhängig von der Kundengröße ein /48-Netz, welches aus 65.000 Subnetzen besteht.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg

Durch das Verfahren kann jeder Kunde sein Netz großzügig mit statischen Adressen ausstatten und ist nicht auf Workarounds wie NAT oder Proxies angewiesen - diese lösen zwar das Problem der knappen IPv4-Adressen, aber verursachen gleichzeitig Schwierigkeiten mit Voice-over-IP- und Peer-to-Peer-Anwendungen. Eine zusätzliche Grundgebühr für IPv6 fällt dabei nicht an.

Die nächste Generation des Internet-Protokolls IPv6 soll unter anderem das Problem der knapper werdenden IP-Adressen lösen, schließlich stehen in IPv6 2^128, also etwa 4 Milliarden x 4 Milliarden x 4 Milliarden x 4 Milliarden Adressen zur Verfügung - genug für alle Menschen und deren Geräte mit Internetzugang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (-67%) 19,99€
  3. 3,74€
  4. (-69%) 24,99€

Tyhoon 04. Jul 2003

nur mal ne blöde frage: wenn ich ne software nutze die via IPv4 andere Rechner kontakten...

Joe 03. Jul 2003

Trotzdem hilft NAT gegen script kiddies mit portscannern... (streicht das Wort "eine" *g*)

Joe 03. Jul 2003

Trotzdem hilft eine NAT gegen script kiddies mit portscannern...

whitman 03. Jul 2003

[...} Also braucht man eine Firewall, und die kommt vorne ans Netz. Damit lassen sich...

Joe 03. Jul 2003

Ich gehe jetzt nicht darauf ein wer mich wo falsch verstanden hat (zugegeben ein Wort ist...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /