• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech senkt Preise für Mäuse und Tastaturen

Cordless Desktops sinken teilweise um über 25 Prozent im Preis

Logitech senkt die Preise für einige seiner Desktop-Produkte, darunter Mäuse, Tastaturen und Logitech Cordless Desktops, eine Kombination aus Maus und Tastatur. Am deutlichsten fallen dabei die Preissenkungen für die kabellosen Desktops aus, die mitunter fast 30 Prozent billiger werden.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll das Cordless Desktop Comfort statt für bisher 119,99 Euro nun für 99,99 Euro zu haben sein, während die Version Navigator von 99,99 auf 79,99 Euro und die Version Deluxe Optical im Preis von 89,99 auf 69,99 Euro sinkt. Das Cordless Desktop Deluxe soll für 49,99 Euro statt wie bisher für 69,99 Euro zu haben sein.

Etwas geringer fallen die Preissenkungen bei den Tastaturen aus, die zwischen 5,- und 10,- Euro liegen. Das Internet Navigator Keyboard SE sinkt dabei von 49,99 auf 39,99 Euro, bzw. in der einfachen Version von 39,99 auf 34,99 Euro. Auch die Pilot Wheel Mouse Optical wird um 5,- Euro billiger und soll nun 24,99 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

löre 19. Jan 2005

wer ist denn heute noch linkshänder?? tztz selbst schult--

framesfuerlau 29. Aug 2003

Kann ich nur zustimmen! Ich persönlich hab mir nach langem Zögern die MX700 geleistet und...

Niklas 08. Jul 2003

wenn man egoshooter mit funkmäusen spielen will, nadann viel spass. die mx700 bekommt das...

irata 04. Jul 2003

In den USA ist es aber nicht verboten. Und denen gefällt es überhaupt nicht, daß die EU...

Chris 03. Jul 2003

Ich seh das ähnlich. Zwar sind die Produkte nicht unbedingt billig, aber die Quali stimmt...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /