Abo
  • Services:

Surfen zur Rettung des FC St. Pauli

Internetzugang für 1,910 Cent pro Minute zur Rettung des Vereins

Eine ungewöhnliche Rettungsaktion hat der FC St. Pauli gestartet. Der Traditionsverein bietet ab dem 1. Juli 2003 einen Internet-by-Call-Tarif im Rahmen der laufenden "Retteraktion" an. Für Fans des Vereins soll so die unkomplizierte Möglichkeit geboten werden, den FC St. Pauli finanziell zu unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Was für den einen Saufen ist, ist für den anderen surfen", so Präsident Corny Littmann volksnah und unverblühmt zu dieser neuen "Einnahmequelle" des FC St. Pauli. Er bezieht sich dabei darauf, dass sie bereits ein Bier mit Fan-Aufschlag verkauften. Zwischen dem 6. und 20. Juni 2003 spendete Astra für jeden gekauften Astra-Kasten einen Euro an den FC St. Pauli. Auch für jedes auf dem Kiez getrunkene Astra geht eine Spende an die Kicker vom Millerntor.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Der Internet-by-Call-Tarif des FC St. Pauli wird mit 1,910 Cent pro Minute von montags bis sonntags von 0:00 - 24:00 Uhr abgerechnet. Eine Einwahlgebühr wird nicht fällig. Der neue Internetzugang ist bundesweit erreichbar. Die Abrechnung erfolgt im Sekundentakt und das Inkasso über die Rechnung der Deutschen Telekom AG.

Der Tarif kann über die Einwahlnummer 01937401910 genutzt werden. Als Benutzername und Passwort muss "retter" (ohne Anführungszeichen) in der DFÜ-Verbindung hinterlegt werden. Die Aktion ist zunächst auf vier Wochen begrenzt. Eine Verlängerung wird seitens des Vereins jedoch nicht ausgeschlossen.

Eine Anleitung zur manuellen Einrichtung der DFÜ-Verbindung sowie eine Windows-Software für die automatische Konfiguration stehen auf den Internetseiten unter www.fcstpauli.de zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

karl arsch 10. Jul 2003

wennze mekkan wills lern dich ma erst doitsch, do luhsa!

Rogga 09. Jul 2003

Ey Burschi, lerne erstmal richtig schreiben: erst denken, dann schreiben. Bei Dir scheint...

pauli is schwul 04. Jul 2003

FC St. Pauli soll ETLICH Untergehn die looser, hehehe tja jetzt ist die zeit des luxus...

Kay 03. Jul 2003

Bei Budni werden die Dinger auch verkauft ! Falls Du eine Filiale in der Nähe hast...

AD (golem.de) 03. Jul 2003

Einfach mal zu surfen - unten links in der Ecke ist ein braunes Bild zum Anklicken - da...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /