Abo
  • Services:
Anzeige

FAST TV-Server: Netzwerk-Digitalvideorekorder kommt später

Preis und Verfügbarkeit des TVS 200-N sowie des Upgrades für "Altgeräte" genannt

Die Fast TV Server AG wird die im Februar 2003 erstmals angekündigte Netzwerkvariante seiner Digitalvideorekorder-Serie TV-Server, den TVS 200-N, erst im vierten Quartal 2003 ausliefern. Noch auf der CeBIT 2003 - wo das Gerät zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit gezeigt wurde - sprach der Hersteller von einer Auslieferung im Laufe des Sommers 2003.

Anzeige

Der FAST TV-Server ist ein Festplattenrekorder für den analogen Kabelanschluss, der - je nach Festplattenkapazität und Qualitätseinstellung - bis zu 200 Stunden TV-Programm aufzeichnen kann. Programmiert wird das Gerät über einen elektronischen Programmführer (EPG), den FAST unter dem Namen tvtv betreibt. Auch über die Internetseite www.tvtv.de lassen sich die für das analoge Kabelfernsehnetz ausgelegten Geräte programmieren. Die Programmierungsdaten werden über das Fernsehsignal an TV-Server übertragen, so dass keine Telefon- oder Internet-Leitung angeschlossen sein muss.

Festplatten-Digitalvideorekorder: TVS 200 (Ethernet nachrüstbar)
Festplatten-Digitalvideorekorder: TVS 200 (Ethernet nachrüstbar)

Sowohl TVS 200-N als auch der bereits erhältliche TVS 200 verfügen über eine 160-GByte-Festplatte für maximal 200 Stunden Videoaufzeichnungen, während sich im TVS 100 mit einer 80-GByte-Festplatte 100 Stunden aufnehmen lassen. Im Gegensatz zu den beiden im Handel erhältlichen Modellen des TV-Servers, TVS 100 und TVS 200, verfügt der TVS 200-N über einen Ethernet-Anschluss, über den aufgezeichnete Sendungen vom Digitalvideorekorder über das Heimnetz zum Computer und umgekehrt übertragen werden können. Zusätzlich bietet das Gerät noch einen Komponenteneingang (RGB oder YUV wählbar) und einen optischen sowie einen koaxialen Eingang für digitales Audio. Damit können Sendungen, die z.B. mit externen Satellitenreceivern empfangen werden, mit digitalem Mehrkanalton aufgezeichnet werden.

Der TV-Server TVS 200-N soll im 4. Quartal 2003 für einen Preis von 1.799,- Euro auf den Markt kommen. Kunden, die schon einen TV-Server besitzen oder noch im Juli 2003 kaufen, sollen die nachrüstbare Netzwerkoption im 4. Quartal 2003 zu einem Preis von 249,- Euro anstatt sonst 299,- Euro erhalten. Damit werden TVS 100 (999,- Euro) und TVS 200 (1.499,- Euro) auch gleich um die zusätzlichen Eingänge für RGB/YUV und digitales Audio erweitert. Zur Aufrüstung wird das Gerät nach Aufforderung an den Hersteller verschickt und dort umgebaut.


eye home zur Startseite
zagaor 03. Jul 2003

das Gerät ist absolut überteuert !!! werd wohl selber so ein Gerät zusammen schrauben...

ZicKenKiLLeR 03. Jul 2003

Wenn ich so was schon lese... ich dachte wir sind im digitalen Zeitalter und soll...

Justaf 02. Jul 2003

Für den Preis von 1799 € kann ich mir ja einen super PC zusammen stöpseln. Der kann...

harald2k 02. Jul 2003

du darfst von deinem film aus der videothek ein kopie ziehen, ABER NUR WENN DIESER NICHT...

elhefe 02. Jul 2003

soweit ich weiß darf man das noch! das die videoindustrie versucht das zu verhindern ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  4. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: ein großes Smartphone, das sich nur mit...

    andr_gin | 01:09

  2. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Cystasy | 01:08

  3. Re: Was soll man sonst machen...

    blaub4r | 01:08

  4. Fehler 2-3ms

    Baron Münchhausen. | 01:08

  5. Re: Testgerät Defekt? Falsch getestet...

    andr_gin | 01:03


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel