Abo
  • Services:
Anzeige

FAST TV-Server: Netzwerk-Digitalvideorekorder kommt später

Preis und Verfügbarkeit des TVS 200-N sowie des Upgrades für "Altgeräte" genannt

Die Fast TV Server AG wird die im Februar 2003 erstmals angekündigte Netzwerkvariante seiner Digitalvideorekorder-Serie TV-Server, den TVS 200-N, erst im vierten Quartal 2003 ausliefern. Noch auf der CeBIT 2003 - wo das Gerät zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit gezeigt wurde - sprach der Hersteller von einer Auslieferung im Laufe des Sommers 2003.

Anzeige

Der FAST TV-Server ist ein Festplattenrekorder für den analogen Kabelanschluss, der - je nach Festplattenkapazität und Qualitätseinstellung - bis zu 200 Stunden TV-Programm aufzeichnen kann. Programmiert wird das Gerät über einen elektronischen Programmführer (EPG), den FAST unter dem Namen tvtv betreibt. Auch über die Internetseite www.tvtv.de lassen sich die für das analoge Kabelfernsehnetz ausgelegten Geräte programmieren. Die Programmierungsdaten werden über das Fernsehsignal an TV-Server übertragen, so dass keine Telefon- oder Internet-Leitung angeschlossen sein muss.

Festplatten-Digitalvideorekorder: TVS 200 (Ethernet nachrüstbar)
Festplatten-Digitalvideorekorder: TVS 200 (Ethernet nachrüstbar)

Sowohl TVS 200-N als auch der bereits erhältliche TVS 200 verfügen über eine 160-GByte-Festplatte für maximal 200 Stunden Videoaufzeichnungen, während sich im TVS 100 mit einer 80-GByte-Festplatte 100 Stunden aufnehmen lassen. Im Gegensatz zu den beiden im Handel erhältlichen Modellen des TV-Servers, TVS 100 und TVS 200, verfügt der TVS 200-N über einen Ethernet-Anschluss, über den aufgezeichnete Sendungen vom Digitalvideorekorder über das Heimnetz zum Computer und umgekehrt übertragen werden können. Zusätzlich bietet das Gerät noch einen Komponenteneingang (RGB oder YUV wählbar) und einen optischen sowie einen koaxialen Eingang für digitales Audio. Damit können Sendungen, die z.B. mit externen Satellitenreceivern empfangen werden, mit digitalem Mehrkanalton aufgezeichnet werden.

Der TV-Server TVS 200-N soll im 4. Quartal 2003 für einen Preis von 1.799,- Euro auf den Markt kommen. Kunden, die schon einen TV-Server besitzen oder noch im Juli 2003 kaufen, sollen die nachrüstbare Netzwerkoption im 4. Quartal 2003 zu einem Preis von 249,- Euro anstatt sonst 299,- Euro erhalten. Damit werden TVS 100 (999,- Euro) und TVS 200 (1.499,- Euro) auch gleich um die zusätzlichen Eingänge für RGB/YUV und digitales Audio erweitert. Zur Aufrüstung wird das Gerät nach Aufforderung an den Hersteller verschickt und dort umgebaut.


eye home zur Startseite
zagaor 03. Jul 2003

das Gerät ist absolut überteuert !!! werd wohl selber so ein Gerät zusammen schrauben...

ZicKenKiLLeR 03. Jul 2003

Wenn ich so was schon lese... ich dachte wir sind im digitalen Zeitalter und soll...

Justaf 02. Jul 2003

Für den Preis von 1799 € kann ich mir ja einen super PC zusammen stöpseln. Der kann...

harald2k 02. Jul 2003

du darfst von deinem film aus der videothek ein kopie ziehen, ABER NUR WENN DIESER NICHT...

elhefe 02. Jul 2003

soweit ich weiß darf man das noch! das die videoindustrie versucht das zu verhindern ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Darmstadt
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 25,99€
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  2. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  3. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  4. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  5. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  6. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  7. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  8. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  9. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  10. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    captain_spaulding | 10:20

  2. Re: Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 10:19

  3. Doppelmoral!

    Alex_M | 10:19

  4. In Deutschland reicht doch ein Software Update

    trolling3r | 10:17

  5. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Stefan99 | 10:16


  1. 10:00

  2. 09:57

  3. 09:01

  4. 08:36

  5. 07:30

  6. 07:16

  7. 17:02

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel