• IT-Karriere:
  • Services:

VIA VT8237 - Universal-South-Bridge mit Serial ATA und RAID

Serial ATA für Mainstream-Mainboards mit VIA-Chipsatz

VIA Technologies will mit seiner neuen South Bridge VT8237 einen neuen Kompagnon für alle seine North Bridges für AMD- und Intel-Prozessoren bieten. Die universelle South Bridge beinhaltet einen integrierten Serial-ATA-Controller mit integriertem Serial-RAID.

Artikel veröffentlicht am ,

Die für Mainstream-Mainboards gedachte South Bridge VT8237 verfügt - wie die Konkurrenz - über zwei Serial-ATA-Kanäle zum Anschluss von jeweils einem Laufwerk. Wie üblich wird auch noch ein paralleler IDE-ATA-Controller für herkömmliche Laufwerke geboten. Auch die weitere Liste an Schnittstellen birgt nichts Aufregendes: PCI-Unterstützung, max. 8 x USB 2.0, 1 x 10/100-Mbps-Ethernet, 6- oder 8-Kanal-Raumklang über VIAs aktuellste Soundchipgeneration ("Vinyl Audio").

VIAs VT8237 wird - wie die anderen aktuellen VIA-South-Bridges - entweder über eine "8X-V-Link-Verbindung" mit bis zu 533 MByte/s oder den neueren Ultra-V-Link-Bus mit einer Bandbreite von bis zu 1.066 GByte/s bei geringer Latenzzeit an die jeweilige North Bridge angebunden. VIAs neue South Bridge ist Pin-kompatibel zu anderen Modellen aus dem gleichen Hause. Treiberseitig unterstützt wird die VT8237 durch VIAs Universaltreiber ("Hyperion Unified Driver").

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 3,74€
  3. (-28%) 42,99€
  4. 4,99€

Ehrlicher 02. Jul 2003

Hoffentlich ohne DMA-Bug...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /