Abo
  • Services:

Neuer SiS-Chipsatz mit DX-9-Grafikkern für neuen Pentium 4

Entsprechende Mainboards sollen im September 2003 auf den Markt kommen

Der Chiphersteller Silicon Integrated Systems (SiS) hat mit dem SiS661FX einen weiteren Pentium-4-Chipsatz vorgestellt, der den im April 2003 eingeführten 800-MHz-Systembus unterstützt. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern bietet dieser SiS-Chipsatz jedoch neben der Möglichkeit eine AGP-8X-Grafikkarte zu nutzen zusätzlich einen integrierten Grafikchip.

Artikel veröffentlicht am ,

SiS661FX
SiS661FX
Der SiS661FX unterstützt Pentium-4-Prozessoren mit 800 MHz Systembus, DDR400-Speicher und AGP 8X. Beim Speicher werden maximal zwei ungepufferte DDR400-SDRAM-Module oder drei DDR266/333-SDRAM-Module unterstützt. Pro DIMM können maximal 1-GByte-Module genutzt werden, so dass der höchste Speicherausbau entsprechender Mainboards bei 2 bzw. 3 GByte liegt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Der Grafikchip soll eine hohe Bildqualität bieten und einen neuen Standard bei Chipsätzen mit integrierter Grafik setzen - dazu bringt er eine 256-Bit-3D-/128-Bit-2D-Engine mit zwei Pixel-Rendering-Pipelines, vier Textureinheiten, DirectX-9-Unterstützung, DVD-Beschleunigung und Zweischirm-Unterstützung mit sich. Getaktet wird der Grafikkern mit bis zu 200 MHz und nutzt entweder 32 oder 64 MByte Hauptspeicher des Systems; der integrierte RAMDAC ist mit 333 MHz getaktet. Details zur Leistung und der DirectX-9-Unterstützung des Grafikkerns nannte SiS bislang nicht. Seine volle Leistung soll der Chipsatz - was nicht weiter verwundert - mit Grafikkarten erzielen.

Auch in diesem Chipsatz unterstützt SiS seine HyperStreaming-Technik, welche dank Optimierung der Datenübertragung Daten - je nach Anforderung - streamen oder in Paketen übertragen kann. Damit soll die Leistung des Pentium 4 insbesondere besser ausgenutzt werden. Die zugehörige South Bridge SiS964 wird über SiS MuTIOL-Technik über einen bidirektionalen 16-Kanal-533-MHz-Bus angebunden und erlaubt Datenraten bis zu 1 GByte/s. Die South Bridge bietet zwei Serial-ATA-Kanäle mit RAID-Unterstützung (RAID 0,1 und JBOD), einen Dual-Kanal-IDE-ATA-133/100-Controller, bis zu acht USB-2.0/1.1-Schnittstellen, Fast-Ethernet, 6-Kanal-Raumklang (AC'97 v2.3) und bis zu sechs PCI-Steckplätze (jeweils als Master).

Der SiS661FX ist Pin-kompatibel zu SiS' vorherigen Chipsatz-Modellen. Die Massenproduktion soll im August 2003 beginnen und die ersten Mainboards erwartet SiS für den September 2003. Weitere Pentium-4-Chipsätze mit 800-MHz-Systembus von SiS sind SiS648FX/963L (DDR400), SiS655FX/964 (Dual DDR400) und SiSR659/964 (RDRAM 1333/1200).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Sinner 02. Jul 2003

Ich glaub du vergisst in welchem Rahmen SiS sich bewegt und welche Zielgruppe die haben...

Klatscher 02. Jul 2003

Maximal 2 bzw. 3GB RAM? Das ist nicht gerade die Welt. Insbesondere wenn mit...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /