Abo
  • Services:

WindowsCE-Smartphone xda II von O2 angekündigt

xda II mit Bluetooth, Digitalkamera und Tri-Band-Funktion

Noch in diesem Jahr will O2 eine Neuauflage des WindowsCE-Smartphones xda in Deutschland auf den Markt bringen. Der Neuling namens xda II verfügt dann über ein Tri-Band-Modul, eine Digitalkamera und eine Bluetooth-Funktion. Als Betriebssystem kommt die Phone Edition der neuen WindowsCE-Version PocketPC 2003 zum Einsatz. Ein Foto des neuen Geräts existiert bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits der überarbeitete xda besitzt auch der neue xda II 64 MByte Speicher, während die erste Ausführung sich noch mit 32 MByte begnügen musste. Als Weiteres bietet das Gerät eine Digitalkamera mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten, um Schnappschüsse über MMS an andere zu versenden. Ferner erhielt das WindowsCE-Smartphone nun ein Tri-Band-Modul, um in den GSM-Netzen 900, 1.800 und 1.900 MHz zu arbeiten, sowie einen Bluetooth-Chip für den drahtlosen Kontakt zu entsprechenden Endgeräten. Beim Prozessor setzt O2 auf eine XScale-Variante von Intel mit einer Taktrate von 400 MHz.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Der verwendete Touchscreen liefert bei einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten nun 65.536 Farben, während der Vorgänger nur auf 4.096 Farben kam. Mit xmail integrierte O2 eine PIM-Applikationen in das Gerät, um darüber E-Mails, Termine, Adressen und Aufgaben von unterwegs mit einem Unternehmensnetzwerk abgleichen zu können. Zu den weiteren bislang bekannten Leistungsmerkmalen zählen Java-Unterstützung und verbesserte Akkulaufzeiten, ohne dass O2 diese näher benannt hat. Der xda II wird auch wieder einen Steckplatz für SD-Cards besitzen.

Der xda II soll in Deutschland vor Ende des Jahres auf den Markt kommen. Einen Preis für das Gerät konnte O2 bislang nicht nennen. Lediglich steht fest, dass man das WindowsCE-Smartphone künftig nicht nur zusammen mit einem Mobilfunkvertrag, sondern auch als Pre-Pay-Option anbieten will. Nach Unternehmensangaben gingen vom ersten xda in Deutschland, Irland und Asien gerade mal rund 64.000 Geräte über die Ladentheke.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /