Abo
  • Services:

Klage gegen Viacom wegen mangelnder Star-Trek-Förderung

Activision: Viacom begeht Vertragsbruch

Der Spiele-Publisher Activision, der seit einigen Jahren die Lizenz zur Produktion von Star-Trek-PC- und Video-Spielen besitzt, hat Klage gegen den Mediengiganten Viacom eingereicht. Nach Meinung von Activision habe Viacom durch mangelnde Unterstützung die "Star-Trek-Serie dem Verfall preisgegeben", so dass Activision nicht in der Lage sei, erfolgreich Star-Trek-Spiele zu produzieren und zu verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

1998 schlossen beide Unternehmen einen Vertrag, in dem Viacom zusagte, die Star-Trek-Lizenz weiter wie in den Jahren zuvor auszubauen. Laut Meinung von Activision habe Viacom dies aber nicht in die Tat umgesetzt, sondern stattdessen den Vertrag gebrochen und durch mangelnde Unterstützung den Wert der Star-Trek-Lizenz deutlich reduziert. Seit Abschluss des Vertrages habe es nur einen neuen Star-Trek-Film gegeben, ein weiterer sei noch nicht einmal geplant. Zwei TV-Serien wären zudem in der Zwischenzeit abgesetzt worden, und die verbliebenen Reihen würden auf Grund mangelnder Zuschauerakzeptanz nur wenig für die Belebung der Marke Star Trek tun.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

In der offiziellen Klage-Schrift heißt es: "Activision kann ohne die zugesagte Produkt-Unterstützung und die weitere Verwertung der Star-Trek-Lizenz durch Viacom keine erfolgreichen Video-Spiele produzieren und verkaufen. Eine kontinuierliche Produktion von Filmen und TV-Serien sowie die dementsprechende Vermarktung ist absolut entscheidend für den Erfolg von Star-Trek-Videospielen."

Activision hat die Star-Trek-Lizenz in den letzten Jahren für eine ganze Reihe unterschiedlicher Spiele genutzt. Das aktuellste ist der seit einigen Tagen erhältliche Ego-Shooter Elite Force 2.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Chris 25. Jul 2003

Ich wiell EF 3 oder ein add-on für EF2

shaddix 11. Jul 2003

hallo Prof. Dr. Adam Weishaupt sag,... ist das nicht der damalige Bayrische Gründer der...

Niels 03. Jul 2003

Guck Dir erstmal die zweite Staffel an, da wird's richtig gut. Ich bin schon gespannt...

Niels 03. Jul 2003

"Enterprise" ist doch wohl die beste Star Trek Serie überhaupt. Endlich mal eine...

Das ist ja woh... 03. Jul 2003

Wenn ich das schon lesen, bekomme ich das Kotzen. Publikumsgeschmack kann nun man nicht...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /