Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft Exchange 2003 geht in Produktion

Neue Groupware-Server-Software aus Redmond

Microsoft hat mit dem Exchange 2003 Server eine neue Auflage seines Groupware-Servers vorgestellt. Die Serversoftware arbeitet im Verbund mit Microsoft Outlook 2003 vor allem in Mehrbenutzerumgebungen in Firmen und anderen Organisationen als Mail-, Kontakt- und Terminserver.

Anzeige

Gegenüber dem Vorgänger sollen vor allem Änderungen bei der Sicherheit und der Anbindung mobiler Anwender in das Produkt eingeflossen sein. Für Letzteres wurden die Funktionen des Mobile Information Servers (MIS) integriert, der künftig nicht mehr einzeln angeboten werden soll. Zudem gibt es nun Unterstützungsfunktionen für firmenweite Online-Konferenzen und Instant Messaging, die über Exchange abgewickelt bzw. verwaltet werden sollen.

Mittels des verbesserten Webclients Outlook Web Access (OWA) sollen Anwender die Funktionen, die sonst nur über Outlook-Installationen zur Verfügung stehen, zumindest zum Teil auch im Browser nutzen können, was vor allem mobilen Anwendern wichtig sein könnte. Zudem wurde eine Wireless-Unterstützung eingebaut. Weitere Verbesserungen erstrecken sich auf Backup- und Wiederherstellungsmechanismen sowie Server und Site-Konsolidierung und Acht-Node-Clustering.

Bei den Lizenzmodellen hat sich einiges geändert. Die Exchange Server 2003 Server License ist so etwas wie eine Basislizenz, die jeder erwerben muss, unabgängig von der Benutzerzahl. Dazu kommen Client-Access-Lizenzen, die es erlauben, auf bestimmte Nutzer hin Zugriffe von beliebig vielen Geräten einzurichten. Die Exchange Server 2003 Device CAL ist hingegen eine Lizenz, unter der es erlaubt ist, eine unlimitierte Anzahl von Anwendern über ein einzelnes Gerät auf Exchange zugreifen zu lassen. Die Exchange Server 2003 External Connector License erlaubt den Zugriff einer unlimitierten Anzahl von Nutzern außerhalb des Unternehmens (Partner, Lieferanten, Kunden etc.), auf den Server zuzugreifen.

Exchange 2003 selbst soll in einer Standard- und einer Enterprise-Version erscheinen. Erstere ist für den Mittelstand und die Enterprise-Version für Großunternehmen gedacht. Die Standard Edition kann neben dem Outlook Frontend auch mit Outlook Web Access genutzt werden.

Preise und ein genaues Erscheinungsdatum stehen noch aus. Ein 120-Tage-Testpaket kann zur Prüfung bestellt werden. Zudem können Interessenten einen Zugang zu einer Online-Demo von Outlook Web Access anfordern.


eye home zur Startseite
sabbel 03. Jul 2003

funktioniert OWA 2003 nur mit IE 5.01 or later?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. Erzdiözese Bamberg Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bamberg
  3. KEB Automation KG, Barntrup
  4. qSkills GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  2. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    otraupe | 06:53

  2. Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 06:50

  3. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  4. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44

  5. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Prinzeumel | 06:37


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel