Abo
  • Services:

Vodafone kontert T-Mobile mit neuen Business-Tarifen

Hauptsächlich Angebote für Kleinstunternehmen

Parallel zu T-Mobile hat auch Vodafone D2 neue Business-Tarife angekündigt, die speziell auf den geschäftlichen Mobilfunkbedarf zugeschnitten sind. Das Angebot richtet sich damit vor allem an Kleinstunternehmen und Freiberufler.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ab dem 4. August 2003 gültigen Geschäftskundentarife bestehen aus Vodafone-BusinessClassic für den Vieltelefonierer, Vodafone-BusinessActive für den durchschnittlichen Nutzer und Vodafone-BusinessBasic für diejenigen, die hauptsächlich mobil angerufen werden bzw. erreichbar sein müssen.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Software AG, Darmstadt

VodafoneBusinessClassic kostet monatlich 23,20 Euro, VodafoneBusinessActive 13,92 Euro und VodafoneBusinessBasic ist für 6,96 Euro zu haben. Anrufe ins nationale Festnetz kosten 0,14; 0,29 und 0,41 Euro für die drei Tarife und Ortsgespräche durchgängig 0,08 Euro. Netzintern kosten die Gespräche 0,14; 0,22 und 0,29 Euro pro Minute, in andere nationale Mobilfunknetze 0,45; 0,57 und 0,68 Euro. Der monatliche Mindestumsatz liegt bei 17,40; 11,60 bzw. 5,80 Euro.

Jeder Business-Tarif kann auch in der sekundengenauen Abrechnung ab Gesprächsbeginn gegen Aufpreis von 4,64 Euro pro Monat gewählt werden. Erhalten bleiben die Wahlmöglichkeiten der 10-Sekunden-Taktung (Aufpreis 2,32 Euro) sowie die sekundengenaue Abrechnung nach der ersten Minute.

Der Wechsel in die neuen Vodafone-Business-Tarife ist kostenlos. Sofern Geschäftskunden ihr Handy allerdings auch privat nutzen - also z.B. am Wochenende günstig telefonieren möchten - empfielt Vodafoe D2 weiterhin die Tarife Vodafone-Premium und Vodafone-Classic.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /