• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba Tecra S1 - Neue Modelle der Centrino-Notebook-Serie

15-Zoll-XGA-Display als Standard für Toshibas Einsteiger-Centrino-Geräte

Der Hersteller Toshiba hat seine Notebook-Serie Tecra S1 aktualisiert und bietet nun drei neue Centrino-Geräte an, die alle mit 15-Zoll-XGA-Display ausgestattet sind. Gab es vorher nur Tecra-S1-Modelle mit 1,4-GHz- und 1,6-GHz-Pentium-M-Prozessor, ist das kleinste Modell nun mit 1,3-GHz-Pentium-M-Prozessor ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei neuen Tecra-S1-Notebooks basieren auf dem Intel-Chipsatz 855 und können mit maximal 2 GByte DDR-SDRAM ausgestattet werden. Sie besitzen einen spieletauglichen ATI-Radeon-9000-Grafikchip (DirectX-8-kompatibel) mit eigenen 32 MByte DDR-SDRAM. Als Schnittstellen werden geboten: WLAN-802.11b-Modul, Ethernet-Anschluss, V.90-Modem, Infrarot-Schnittstelle, SD-Card-Slot, 3 x USB 2.0, serielle, parallele und PS/2-Schnittstelle sowie ein VGA- und ein TV-Ausgang. Zur Erweiterung steht ein PC-Card-Schacht zur Verfügung, der entweder zwei PC-Cards vom Typ II oder eine PC-Card vom Typ III fasst. Alle Modelle sind serienmäßig mit Antennen für WLAN nach IEEE-802.11a/b-Standard und Bluetooth ausgestattet, können also umgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Basler AG, Ahrensburg

Das Tecra S1 mit Pentium M 1,3 GHz mit 256 MByte Speicher, 30-GByte-Festplatte und 8fach-DVD-ROM-Laufwerk kostet 1.839,- Euro. Das zweite neue Gerät für 2.149,- Euro bietet einen Pentium-M-Prozessor mit 1,4 GHz, 512 MByte Speicher, 40-GByte-Festplatte und ein CD-RW/DVD-ROM-Kombi-Laufwerk. Das dritte neue Notebook der Tecra-S1-Serie mit Pentium M 1,6 GHz kostet mit 512 MByte Speicher, 40-GByte-Festplatte und CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk 2.649,- Euro. Als Betriebssystem ist jeweils Windows XP Professional vorinstalliert.

Die Steuerung des Geräts erfolgt per Tastatur mit Sondertasten, vier zusätzlichen abgesetzten Cursortasten und Ziffernblock sowie per Touchpad und Maus-Stick. Die 32,7 x 28,7 x 3,31 bzw. 3,41 cm großen Geräte wiegen 2,92 kg und sollen mit dem beiliegenden Lithium-Ionen-Akku bis knapp über fünf Stunden durchhalten. Mit optionalem zweitem Akku sollen etwa acht Stunden erreicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-53%) 18,99€
  3. 12,99€
  4. (-15%) 12,67€

ahsamuel 01. Jul 2003

umgerüstet werden ? wie - WLAN raus, BT rein ? bitte nochmal für blöde (mich wohl...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /