Abo
  • Services:
Anzeige

Kyocera mit zwei weiteren 3- und 4-Megapixlern

Modelle L4 und L3 mit zwei Speicherslots

Kyocera bringt mit den Modellen L4 und L3 zwei weitere Digitalkameras seiner Finecam-Reihe auf den deutschen Markt. Die L3 ist mit einem 3,2-Megapixel-1/2,7-Zoll-Interlace-CCD-Bildsensor ausgerüstet, während die Finecam L4 mit dem 1/2,5-Zoll-Interlace-CCD-Bildsensor Fotos mit 4 Megapixeln aufnehmen kann.

Anzeige

Die Finecam L3 verfügt über ein 3fach optisches und ein 2fach digitales Zoom, während die Finecam L4 neben dem 3fach optischen ein 4fach digitales Zoom besitzt. Beide Kameras besitzen einen Brennweitenbereich von 5,8 bis 17,4 mm mit einer Lichtstärke von f/2,8-4,7. Im traditionellen 35-Millimeter-Kleinbild-Format entsprechen die Werte der Finecam L4 einer Brennweite von 35 bis 105 mm und 38 bis 115 mm bei der Finecam L3. Makroaufnahmen sind ab 20 cm Abstand möglich. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 1/2000 und 8 Sekunden.

Kyocera Finecam L3
Kyocera Finecam L3

Die Geräte haben leider nicht die riesigen 2,5-Zoll-LC-Displays der ansonsten sehr artverwandten Modelle L4v und L3v, sondern nur ein 1,6-Zoll-LCD-LC-Display mit einer Auflösung von 312 x 230 Pixel (71760 Pixel gegenüber 110916 Pixel bei L4v und L3v). Der integrierte Blitz hat eine Reichweite von bis zu 2,5 Metern.

Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer SD-Speicherkarte oder MultiMediaCard im JPEG-Format mit Exif-2.2-Informationen. Zudem lassen sich kurze Videosequenzen von bis zu zwei Minuten Spielzeit aufnehmen und im AVI-Format speichern. Für die Übertragung der Aufnahmen auf den Computer verfügen die Kameras über eine USB-1.1-Schnittstelle.

Die Finecam L4 und der L3 messen 112,5 x 54,5 x 35 mm und werden mit einer Lithium-Batterie, einer 16-MB-SDCard, einem USB-Kabel und einer Treiber-CD ausgeliefert. Dank der Möglichkeit, die Kameras auch mit herkömmlichen NiMH-Akkus im Mignon/AA-Format anstatt der mitgelieferten Lithiumbatterie zu betreiben, kann man auch unterwegs "Saft" nachkaufen, ohne die Akkus nachladen zu müssen. Das Gewicht liegt bei 170 Gramm.

Die Kyocera Finecam L4 soll für 449,- Euro und die Finecam L3 für 349,- Euro ab Juli 2003 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
mash 02. Jul 2003

interlaced bildsensor ? ich dachte digital fotos nehmen bilder progressiv auf ? hat die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. D. Kremer Consulting, Paderborn
  3. Kreis Herford, Herford
  4. Lufthansa Global Business Services GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,00€
  2. 33,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Geht heulen!

    Schnippelschnappel | 01:29

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Schnippelschnappel | 01:27

  3. Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    Schnippelschnappel | 01:23

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 01:14

  5. Re: So So der Hersteller der Cheatengine ist also...

    Cystasy | 00:59


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel