• IT-Karriere:
  • Services:

PNY nimmt CAD-Grafikkarten für Quadro FX 1000 in Zahlung

Gilt auch für defekte und alte CAD-Grafikkarten

Alle diejenigen, die gerade über eine Aufrüstung ihrer CAD-Workstations nachdenken, will der Grafikkartenhersteller PNY Technologies mit einer bis zum 31. August 2003 befristeten Upgrade-Aktion zum Kauf einer GeForceFX-basierten PNY QuadroFX 1000 bewegen. Beim Erwerb von PNYs DirectX-9- und OpenGL-kompatibler Profi-3D-Grafikkarte soll man bei Einsendung seiner alten Grafikkarte rund 33 Prozent vom Kaufpreis einsparen können.

Artikel veröffentlicht am ,

In Frage kommen dafür laut PNY alte Grafikkarten sämtlicher Hersteller, solange der Hersteller die Karte ursprünglich als CAD- bzw. Workstation-Grafikkarte angeboten hatte, beispielsweise die Profi-Grafikkarten von 3dlabs, Accel Graphics, ATI, Diamond, Dynamic Pictures, ELSA, Spea oder auch von PNY selbst. Dabei sei unerheblich, ob die Karten funktionstüchtig oder defekt sind. Für das QuadroFX-Topmodell PNY QuadroFX 2000 (2.190,- Euro) gilt das Upgrade-Angebot nicht.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Die PNY QuadroFX 1000 entspricht von der Hardware einer Consumer-Grafikkarte mit GeForceFX 5800 Ultra mit etwas niedrigerer Taktrate, 128-Bit-Speicher-Interface und bietet ebenfalls 128 MByte DDR-2-Speicher sowie Zweischirm-Unterstützung über zwei DVI-I-Ausgänge. Zwei DVI-nach-VGA-Adapter liegen der Karte bei, die in einem normalen AGP-8X-Steckplatz betrieben wird. Seinen Einsatz findet das Produkt laut Hersteller im High-End-Segment des CAD- und Visualisierungsumfelds, entsprechend aufwendigere Treiber für verschiedene CAD- und 3D-Anwendungen liegen bei.

Im Rahmen des Upgrade-Angebots kostet die QuadroFX 1000 rund 927,- Euro, während der normale empfohlene Verkaufspreis bei 1.390,- Euro liegt. In Großbritannien läuft die Aktion schon seit Ende Mai 2003, während in Deutschland der Fachhandel erst in der vergangenen Woche darüber informiert wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /