Abo
  • Services:

Minolta-QMS stellt schnellen Farblaser-Drucker für A3+ vor

magicolor 7300 druckt bis zu 21 Farbseiten pro Minute

Minolta-QMS stellt mit dem neuen magicolor 7300 einen in Kooperation mit Fujitsu entwickelten A3+-Tandem-Farblaser-Drucker vor, der auf der ColorStorm-Technologie und dem Minolta-Polymer-Toner basiert. Dank der neu entwickelten Single-Pass-Technik soll der magicolor 7300 im A4-Druck bis zu 21 und beim Druck in A3 bis 11 Seiten pro Minuten erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei druckt der magicolor 7300 im Qualitäts-Modus mit PostScript 3 und 4 Bit Farbtiefe, was einer Auflösung von bis zu 600 x 600 dpi x 4 bpp (Bit per Pixel) entspricht, so dass in einem Pixel bis zu 16 verschiedene Farbstufen dargestellt werden können.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

"Mit dem magicolor 7300 bringt Minolta-QMS innerhalb eines halben Jahres das vierte Druckermodell mit dem neuen Polymer-Toner heraus. Damit ist Minolta-QMS der einzige Hersteller, der für alle Papierformate diese fortschrittlichste Technologie und auch die neue ColorStorm-Technologie anbieten kann", so Karl Tucholski, Geschäftsführer von Minolta-QMS Deutschland.

magicolor 7300
magicolor 7300
Dabei soll die ColorStorm-Technologie besondere Eigenschaften des Polymer-Toners zur besseren Farbwiedergabe nutzen. Der Toner wird nicht mehr linear von Kartusche zur Belichtungseinheit (OPC) übertragen, sondern als eine Art Nebel durch das neue ColorStorm-Druck-Verfahren auf der OPC quasi geschichtet. Auf der OPC-Trommel kann so in einem Pixel ein laut Hersteller "extrem transluzenter" dreidimensionaler Toner-Raum entstehen, der für jede der vier Farben (CMYK) bis zu 16 verschiedene zusätzliche Farbzustände ermöglicht.

Darüber hinaus soll sich der neue magicolor 7300 durch eine hohe Druckgeschwindigkeit auszeichnen, also bei höchster Farbqualität bis zu 21 A4- oder 11 A3-Seiten ausgeben können. Auch größere Formate wie A3+ können gedruckt werden, und das mit Papiergewichten bis zu 210 g/qm. Optional kann der magicolor 7300 auch um eine automatische Duplex-Einheit erweitert werden, welche die Papierreichweite verdoppelt. Erstmalig können durch die optionale und neue Duplex-Einheit auch Papiergrößen bis 900 mm (297 x 900 mm) im Bannerdruck-Verfahren ausgegeben werden. Die Duplex-Einheit selbst unterstützt den beidseitigen Druck bis A3.

In der Standardausführung besitzt der magicolor 7300 eine maximale Kapazität von 750 Blatt, die sich auf zwei Papierkassetten aufteilt. Diese kann durch zwei weitere Zubehörkassetten mit jeweils 500 auf bis zu 1.750 Seiten vergrößert werden. Dabei ist der magicolor 7300 für eine maximale monatliche Auslastung von bis zu 80.000 Seiten ausgelegt. Auf Wunsch kann die eine Accounting-Funktion den genauen Seitenpreis für jedes einzelne Blatt berechnen.

Der Preis für den mit 10/100-Mbps-Ethernet-Karte, USB und Parallel-Schnittstelle ausgestatteten Drucker soll bei 3.999,- Euro liegen. Die Erweiterung um weitere 500-Blatt-Papierfächer (max. um zwei Stück) und eine Duplexer-Einheit einschließlich Einzelpapiereinzug (z. B. für Banner-Druck) kostet jeweils 500,- Euro. Toner-Kartuschen mit hoher Kapazität (für 7.500 Seiten) kosten für die drei Farben je 148,- Euro, die Schwarz-Kartusche schlägt mit 94,- Euro zu Buche.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Daniel Rüegg 17. Feb 2004

Hallo Herr Völker Die GDI Drucker sind reine Windowsdrucker und nicht Linux, sprich...

Arnold Völker 16. Feb 2004

Hallo, ja ich habe da ein Problem, ich habe einen QMS Magicolor 2 Desklaser als GDI...

Helmut Menz 05. Dez 2003

Wir wollten uns eigentlich einen magicolor 7300 zulegen. Was spricht dagegen?

Daniel Rüegg 12. Jul 2003

Hallo zusammen Wenn es jemand wirklich interessiert was da läuft, dann mailt bitte auch...

G.S. 11. Jul 2003

Bei Minolta schwitzen nur die Preise, ein Werbespruch in der Schweiz. Das ist blanker...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /