Abo
  • Services:

Kommerzieller Linux-Treiber für Wildcat VP560

Xi Graphics veröffentlicht Treiber für 3Dlabs' Einsteiger-Profi-3D-Karte

Xi Graphics hat sein Angebot an kostenpflichtigen Linux-Treibern erweitert: Nun gibt es auch einen für 3Dlabs Profi-3D-Grafikkarte "Wildcat VP560", einem Wildcat-VP-Einstiegsmodell. Solaris- und FreeBSD-Unterstützung für die Wildcat VP560 bietet Xi Graphics ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen "Accelerated-X Summit v2.2 Graphics Drivers" wurden gemeinsam mit 3Dlabs entwickelt, bieten Unterstützung für Hardware-Overlay-Ebenen, Zweischirm-Darstellung ("DualView"), Kantenglättung (Full Scene Anti-Aliasing, FSAA), Accelerated Accumulation Buffers, Pbuffers, 32-bit Z-Buffer und OpenGL 1.3. Im Gegensatz zu den teureren Wildcat-VP-Karten unterstützt die Wildcat VP560 in Verbindung mit den Summit-v2.2-Grafikkarten-Treibern keine Stereo-Darstellung.

Stellenmarkt
  1. Mauth.CC GmbH, Mauth
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Mit den neuen Treibern soll die Wildcat VP560 mit den Linux-Distributionen Red Hat bis Version 9.0, SuSE bis Version 8.1, Mandrake bis Version 9 laufen. Weiterhin werden Solaris bis Version 9 und FreeBSD bis Version 4.5 unterstützt. Voll funktionsfähige Demo-Versionen der "Accelerated-X Summit v2.2 Workstation (WX)"-Treiber finden sich auf Xi Graphics' Website unter www.xig.com. Per Lizenz können sie freigeschaltet werden, wobei für die Wildcat VP560 rund 90 US-Dollar zu zahlen sind und bei größeren Bestellungen Mengenrabatt gewährt wird.

Xi Graphics entwickelt seit 1994 kommerzielle Grafikkarten-Treiber und X Server für das X Window System von Linux und UNIX-Systemen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Nenne 01. Jul 2003

beim kauf der karte ist eine lizenz bereits dabei, soweit ich weiss

KoTxE 01. Jul 2003

Ist das nicht ein bisschen frech? Wieviel kostet nochmal eine Wildcat? Und dann noch mal...


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /