Abo
  • Services:

Wichtige Starcraft- und Diablo-Entwickler verlassen Blizzard

Entwicklung aktueller Projekte soll ohne Verzögerung weitergehen

Wie Blizzard jetzt offiziell bekannt gab, haben vier Mitarbeiter, darunter auch einige Gründungsmitglieder, den legendären Spielehersteller verlassen, um "andere Ziele zu verfolgen." Die Gruppe umfasst Erich Schaefer, Max Schaefer, Bill Roper und David Brevik - allesamt Personen, die maßgeblich für den Erfolg der Diablo-Reihe verantwortlich waren bzw. derzeit am ambitionierten Projekt Starcraft Ghost arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das prominente Quartett hat bereits angekündigt, eine eigene Spielefirma gründen zu wollen, Details zum Namen des neuen Unternehmens und den ersten Projekten stehen aber noch aus.

Nach Angaben von Blizzard werde dieser Schritt keine merklichen Auswirkungen auf aktuelle Entwicklungen wie World Of Warcraft und Starcraft Ghost haben. Auch zu Verzögerungen soll es nicht kommen. "Ich denke ich spreche für jeden in unserem Unternehmen, wenn ich sage, dass wir dankbar darüber sind, die Chance gehabt zu haben, mit diesen Leuten zu arbeiten", kommentiert Mike Morhaime, Mitbegründer und President von Blizzard Entertainment, fügt aber gleichzeitig hinzu: "Gleichzeitig möchte ich aber betonen, dass der Erfolg von Blizzard niemals von der Arbeit einer einzelnen Person oder einer kleinen Gruppe von Individuen abhing."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-64%) 17,99€
  4. (-53%) 27,99€

Kallebär 11. Jul 2003

Richtig! Blizzard bespitzelt uns, und wir müssen da sogar einwilligen! In den AGBs steht...

Marc 03. Jul 2003

Das ist die offizielle Aussage von Blizzard.. aber weiss man ob es stimmt.. denke es ist...

Johns 03. Jul 2003

Ideen und Formate sind nicht geschützt. Etwas abkupfern mag moralisch nicht einwandfrei...

Jimbo 01. Jul 2003

Ihr müßt euch das wie in Starcraft vorstellen, die vier gehen, gründen 'ne neue...

sir-Blaster 01. Jul 2003

hmmm, ... Diablo 3 Wäre wirklich schön gewesen, ...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /