Abo
  • IT-Karriere:

Neue Business-Tarife von T-Mobile

Zwei Sprach- und ein Datentarif

Ab dem 1. Juli 2003 bietet T-Mobile seinen Geschäftskunden neue Business-Tarife an. Das neue Tarifangebot besteht aus zwei Sprach- und einem Datentarif sowie aus Minutenkontingenten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Sprachtarife, Business Active und Business Profi, sind auf die unterschiedlichen Ansprüche des Kunden zugeschnitten: So richtet sich der Tarif Business Active mit seinem niedrigen Grundpreis von 9,22 Euro besonders an Kunden, die nur wenig telefonieren. Der Tarif Business Profi dagegen soll durch niedrige Verbindungspreise eher für Vieltelefonierer geeignet sein, hier liegt der Grundpreis bei 25,46 Euro.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Der T-Mobile Business Data ist ein reiner Datentarif für die Kommunikation via GPRS (General Packet Radio Service). Im monatlichen Grundpreis von 14,91 Euro ist ein Datenvolumen von fünf Megabyte für Datenverbindungen bereits enthalten.

Neu hinzugekommen sind die Business Budgets, bei denen die Geschäftskunden aus drei Modellen Minutenkontingente von jeweils 50, 100, 200 oder im Business Budget Fixed Intern auch 300 Minuten zu den Tarifen Business Active und Business Profi hinzubuchen können.

Für Geschäftskunden, deren Mitarbeiter häufig untereinander innerhalb eines Rahmenvertrages von Handy zu Handy telefonieren oder ihre Mobilbox abfragen, eignen sich nach Anbieterangaben die Minuten-Kontingente im Business Budget Mobile Intern. Im Vergleich zu den beiden Grundtarifen ist hier die Buchung eines 100-Minuten-Kontingentes zum Preis von 8,95 Euro möglich.

Für Firmen, deren Telefonanlage in einen Rahmenvertrag eingebunden ist, bietet sich das Business Budget Fixed Intern an. Der Preis liegt bei 4,95 Euro für 100 Minuten im Business-Active- und Business-Profi-Tarif.

Die Buchung des Business Budget Fixed soll für kleinere Unternehmen interessant sein, deren Telefonanlage nicht in einen Rahmenvertrag eingebunden ist und deren Mitarbeiter hauptsächlich vom Handy ins Festnetz telefonieren. Zubuchbar zum Grundtarif Business Active kosten hier 100 Minuten statt sonst 35,- Euro nur 18,95 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  3. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  4. 279€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /