• IT-Karriere:
  • Services:

HP mit vier neuen Tintenstrahldruckern

HP Deskjet 3550, 3650, 5150 und 5652 vorgestellt

Hewlett-Packard hat drei neue Farb-Tintenstrahldrucker angekündigt, die vor allem im Einsteiger-, aber auch im anspruchsvollen Heim- und Büroumfeld punkten sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP Deskjet 3550 ist ein Einstiegsgerät für Privatanwender. Er druckt bis zu 14 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß, mit einer Auflösung von bis zu 1.200 dpi. Für die bis zu zehn Seiten Farbdruck pro Minute steht eine Auflösung von bis zu 2.400 dpi zur Verfügung. Er löst sein Vorgängermodell, den HP Deskjet 3420, ab und verfügt über eine USB-Schnittstelle, wodurch er PC- und Mac-kompatibel ist. Der Drucker benötigt nur wenig Platz - mit seinen 18,2 Zentimetern Tiefe und 14,2 Zentimetern Höhe kann er selbst in einem Bücherregal untergebracht werden. Das Papierfach für 100 Blatt lässt sich hochklappen. Der HP Deskjet 3550 soll ab dem 1. August 2003 zum Preis von 59,- Euro im Handel erhältlich sein und ist mit einer Schwarz- und einer Dreifarb-Tintenpatrone ausgerüstet. Der Schwarztank soll für 200 Seiten reichen und kostet 24,60 Euro, während die Farbpatrone eine Reichweite von 190 Seiten hat und 28,85 Euro kosten soll.

Inhalt:
  1. HP mit vier neuen Tintenstrahldruckern
  2. HP mit vier neuen Tintenstrahldruckern

Der HP Deskjet 3650 ist für den Foto- und Dokumentendruck konzipiert und löst den HP Deskjet 3820 ab. Neu gegenüber dem Vorgängermodell ist die höhere Geschwindigkeit, der randlose Fotodruck, der optionale 6-Farb-Tintendruck sowie die HP Photo & Imaging Software.

Für Ausdrucke in Farbe steht eine Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi zur Verfügung. Alternativ kann mit der HP-PhotoREt-IV-Precision-Technologie gedruckt werden, über die im 6-Farb-Tintendruck (mit optionaler Fotopatrone) bis zu 1,2 Millionen Farben dargestellt werden. Randlose Fotos druckt der HP Deskjet 3650 im Format 10 x 15 Zentimeter.

Im Draftmodus erreicht der Drucker bis zu 17 DIN-A4-Seiten in Schwarz-Weiß und zwölf DIN-A4-Seiten in Farbe. Im Normalmodus druckt er nach Herstellerangaben acht Seiten in Schwarz-Weiß und vier Seiten in Farbe. Innerhalb von 45 Sekunden soll der Anwender Fotos im Format 10 x 15 Zentimeter in den Händen halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
HP mit vier neuen Tintenstrahldruckern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)
  2. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...
  3. 3€
  4. (u. a. Need for Speed Heat für 37,99€, Star Wars Jedi - Fallen Order Deluxe Edition XBO Code...

Multimedianiac 01. Jul 2003

klingt n bissle wie high voltage account manager ...

Inkman 01. Jul 2003

Hallo, auweia müsst Ihr Zeit haben! @c.b. Scanner-Operator? Hört sich wichtig an, ich...

he 01. Jul 2003

najut, glaube ich Dir natürlich dann habe ich dieser erhabenen Technik eben noch nicht...

c.b. 01. Jul 2003

Hi He...:-) also, wasa die Farbqualität anbetrifft......bei dem Unterschied würden Dir...

c.b. 01. Jul 2003

Hi He...:-) also, wasa die Farbqualität anbetrifft......bei dem Unterschied würden Dir...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Resident Evil: Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
Resident Evil
Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte

Ist das legendäre Resident Evil - Code: Veronica heute noch gruselig? Unser Autor hat zum 20. Jubiläum von Code: Veronica den Selbstversuch gewagt, sich erneut auf eine von Zombies befallene Gefängnisinsel gewagt und festgestellt, dass nicht jeder Klassiker gut altert.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /