Abo
  • Services:

Canopus kündigt Videoschnittlösung DV Storm2 Lite an (Upd.)

Abgespeckte Version der DV Storm2 ohne Hardware-MPEG-Encoder

Nachdem kürzlich von Matrox neue Profi-Videobearbeitungs-Hardware angekündigt wurde, folgt nun auch ein neues Produkt zur Videoproduktion vom Konkurrenten Canopus: Bei der PCI-Karte "DV Storm2 Lite" handelt es sich um eine abgespeckte Version der DV Storm2, ohne deren MPEG-Hardware-Encoder.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Option werde nur von einem bestimmten, relativ kleinen Kundenkreis wirklich genutzt, so Canopus. Für alle anderen Kunden könne man deshalb die Lite-Version zum deutlich günstigeren Preis anbieten. Auch die DV Storm2 Lite bietet Multi-Track-Editing, 3D-Effekte, 30 Echtzeit-Videofilter, 7 Echtzeit-Audiofilter und Echtzeit-DV- sowie Analog-Ausgabe. Geboten werden zudem eine Echtzeit-Farbkorrektur inklusive Waveform und Vektorskop, eine variable Geschwindigkeitskontrolle, Chromakey sowie ein automatischer Weißabgleich und Bereichsfilter. In Zusammenarbeit mit Adobe Premiere können mit der DV Storm2 Lite gleichzeitig fünf Echtzeit-Video-Streams und theoretisch unbegrenzt viele Titel- und Grafikspuren bearbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Neben der Canopus-eigenen nonlinearen Editing Software "Storm EDIT" liegen auch das Canopus DV Capture Tool mit Single-Pass-Szenenerkennung und zur gleichzeitigen Aufzeichnung von bis zu drei Videoquellen, die Effekt-Software Xplode für DV Storm, Sonic Foundry's ACID Style Audio-Software zur Musikerstellung, der Software-MPEG-1/MPEG-2-Encoder Canopus SoftMPEG und die Canopus-MPEG-Tools MpegCutter (MPEG-Editing), MpegExplorer (MPEG-Suche und -Vorschau) sowie der MpegRe-encoder (MPEG-Konvertierung auf niedrige Bit-Raten) bei. Neben der DVD-Authoring-Software Ulead DVD Workshop SE liegt neuerdings auch die Text- und Grafik-Software Ulead Cool3D Production Studio bei, was auch für die DV Storm2 gilt.

Voraussetzung zur Nutzung sind mindestens ein Windows-XP- oder Windows-2000-PC-System mit Pentium III oder AMD-Athlon-Prozessor ab 700 MHz, freier PCI-Steckplatz, 256 MByte Hauptspeicher, eine schnelle Festplatte (mind. 10 MByte/s durchgängiger Datentransfer) und eine 24/32-Bit-Echtfarb-Grafikkarte mit Hardware DirectDraw Overlay bei einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten. An Schnittstellen werden einmal Firewire 400 (IEEE 1394, 4 Pins) sowie Composite-, S-Video- und Audio-Ein- und Ausgänge geboten. An Video-Formaten werden unterstützt: CCIR-601, NTSC-Auflösung mit 720 x 480 Bildpunkten bei 29,97 Bildern/s, PAL-Auflösung mit 720 x 576 bei 25 Bilder/s und 16:9-Unterstützung.

Canopus will die DV Storm2 Lite ab Anfang Juli 2003 über Fachhändler für einen Preis von 949,- Euro anbieten. Das Hardware-MPEG-Encoding-Modul der DV Storm2, der "StormEncoder", kann nachgerüstet werden. Die DV Storm2 kostet 1149,- Euro.

Wem das der DV Storm2 Lite beiliegende Softwarepaket nicht reicht, dem bietet der Hersteller mit seiner "Visual Effect Suite" zusätzlich die Applikationen Xplode Professional 4.0, PhotoAlbum 2.0 und Imaginate für einen Aufpreis von 349,- Euro anstelle von sonst 449,- Euro an. Mit der Canopus Production Suite - in der neben der Visual Effect Suite auch die Profi-Videoschnitt-Plattform EDIUS und der ProCoder enthalten sind - bietet der Hersteller für 1.099,- Euro ein weiteres Softwarepaket.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /