• IT-Karriere:
  • Services:

AMD liefert Opteron für Einzel-CPU- und 8-Wege-Systeme

Opteron-200-Serie erhält Gesellschaft durch Opteron 100 und 800

AMD hat seiner im April 2003 eingeführten 64-Bit-Server-Prozessor-Serie Opteron 200 zwei neue Serien für Einzel-Prozessor- und 4-bis-8-Wege-Mehrprozessor-Systeme zur Seite gestellt. Sowohl der Opteron 100 als auch der Opteron 800 sollen ab sofort ausgeliefert werden, so der Intel-Konkurrent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Opteron-100-Serie ist für Server und Workstations gedacht, die zwar von der 64-Bit-Architektur des Opteron profitieren sollen, aber mit einem Prozessor auskommen. Insgesamt drei Modelle hat AMD angekündigt, das Modell 140 für 229,- US-Dollar, das Modell 142 für 438,- US-Dollar und das Modell 144 für 669,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  2. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg

Mit der Opteron-800-Serie lassen sich Multiprozessor-Systeme mit 4 und 8 Prozessoren aufbauen, mit den Opteron-200-Prozessoren waren nur Dual-Prozessor-Systeme möglich. Auch hier gibt es drei Modelle, den Opteron 840 für 749,- US-Dollar, den Opteron 842 für 1.299,- US-Dollar und den Opteron 844 für 2.149,- US-Dollar.

Opteron-Familie - Nun für Systeme mit bis zu 8 Prozessoren
Opteron-Familie - Nun für Systeme mit bis zu 8 Prozessoren

Taktraten für die neuen Opteron-Prozessoren nannte AMD zwar nicht, sie dürften jedoch denen der Opteron-100-Serie entsprechen, deren Modell 140 mit 1,4 GHz, Modell 142 mit 1,6 GHz und Modell 144 mit 1,8 GHz getaktet ist.

Die Prozessoren der Opteron-100- und Opteron-800-Serie sind AMD zufolge ab sofort verfügbar. In den USA sollen auch entsprechende Systeme schon ausgeliefert werden, unter anderem von APPRO, Aspen Systems und RackSaver. Einzel-Prozessor-Mainboards mit Nvidias Nforce3-Chipsatz für Opteron 140, 142 und 144 werden ab Juli 2003 von ASUS erhältlich sein - den Anfang macht das ASUS SK8N. Komplette Opteron-100-Systeme kommen laut AMD z.B. von Angstrom MicroSystems und Boxx Technologies im dritten Quartal 2003.

Gefertigt wird der Opteron (Codename "SledgeHammer") in einem 0,13-Mikron-Prozess unter Verwendung von Silicon-on-Insulator-Technik (SOI). Der Prozessor besitzt drei HyperTransport-Links, die eine Bandbreite von bis zu 19,2 GByte pro Sekunde ermöglichen sollen sowie einen 16fach assoziativen Level-2-Cache mit 1.024 KByte und je einen 64 KByte zweifach assoziativen Level-1-Cache (zwei 64-Bit-Operationen pro Zyklus, drei Zyklen Latenz) für Daten und Befehle. Die Modell-Nummer des Opteron besteht aus drei Ziffern, von denen die letzten beiden einen Hinweis auf die Leistungsfähigkeit des Chips geben sollen. Die erste Ziffer hingegen gibt Aufschluss darüber, wie viele Prozessoren maximal in einem System laufen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. (-75%) 2,50€
  3. 4,63€

philip mertens 14. Feb 2005

morgen sag mal ich interresiere mich für solche systeme von denen du sprichst wüsstest...

Toto123 30. Jun 2003

Interessant wird das Teil doch erst mit Interleavingfähigen Multiple Radeon...

Grisu 30. Jun 2003

Wenn du geeignete Boards suchst guck nach Socket 940. Als Boards kenne ich Asus SK8N...

hansibubi 30. Jun 2003

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2739098928&category=32217 Mehr wäre...

chojin 30. Jun 2003

Sockel754 und Sockel940 (nach Pinzahl), wobei ersterer für die ClawHammer und zweiter...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    •  /